Oracle zahlt Mark Hurd Jahresgehalt von 950.000 Dollar

Zusätzlich steht ihm im kommenden Jahr ein Bonus von 5 Millionen Dollar zu - falls er die gesetzten Ziele erfüllt. Darüber hinaus erhält er in den kommenden fünf Jahren Optionen zum vergünstigten Kauf von bis 35 Millionen Oracle-Aktien.

Mark Hurd (Bild: HP)
Mark Hurd (Bild: HP)

Mark Hurd erhält als Co-Präsident bei Oracle ein Jahresgrundgehalt von 950.000 Dollar (745.000 Euro). Außerdem steht ihm im kommenden Jahr ein Bonus von 5 Millionen Dollar zu, falls er die ihm gesetzten Ziele erreicht. Insgesamt kann der Bonus bis zu 10 Millionen Dollar betragen. Das geht aus einer Kopie des Arbeitsvertrags hervor, das Oracle bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht hat.

Einen großen Teil seiner Gratifikationen soll Hurd in Aktien erhalten. Anfänglich steht ihm eine Option zum Kauf von bis zu 10 Millionen Oracle-Aktien zu. In den folgenden fünf Jahren kommen weitere fünf Millionen Aktien für jedes Jahr hinzu, dass er bei Oracle beschäftigt ist.

Oracle hatte am Montag bestätigt, dass es Hurd, der bis vor Kurzem noch CEO von Hewlett-Packard war, eingestellt hat. Als Co-Präsident ist er direkt CEO Larry Ellison unterstellt. Zudem soll er am 6. Oktober beim jährlichen Treffen der Oracle-Aktionäre in den Verwaltungsrat gewählt werden.

Anfang der Woche reichte HP Klage gegen Hurd ein. Er soll mit seinem Wechsel zu Oracle gegen mehrere Geheimhaltungsabkommen verstoßen, die er während seiner Zeit bei HP unterzeichnet hat.

Unklar ist, ob der Rechtsstreit Hurds Arbeitsantritt verhindern oder verzögern wird. HP hat zwar auf Unterlassung geklagt, aber keine einstweilige Verfügung beantragt, mit der Hurd ein sofortiger Wechsel untersagt werden könnte.

Im August hatte Hurd überraschend seinen Chefsessel bei HP geräumt. Der Aufsichtsrat hatte ihm den Rücktritt wegen Verstößen gegen die Unternehmensrichtlinien nahegelegt. Grund war eine enge persönliche Beziehung zu einer Mitarbeiterin eines Subunternehmens, über die er die Direktion nicht informiert hatte und die er durch unkorrekte Spesenabrechnungen zu vertuschen versuchte.

Themenseiten: Business, Hewlett-Packard, IT-Jobs, Oracle

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle zahlt Mark Hurd Jahresgehalt von 950.000 Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *