UN: Breitband ist in Macao am billigsten

Die Internetverbindung kostet dort 0,3 Prozent des durchschnittlichen Monatseinkommens. In der Zentralafrikanischen Republik zahlt man fast 3600 Prozent des Durchschnittseinkommens. Die USA liegen auf einem beachtlichen vierten Rang.

Die Vereinten Nationen (UN) haben Zahlen zum Preis von Breitband-Internetverbindungen weltweit vorgelegt. Als Maßstab galt das jeweils national gültige durchschnittliche Monatseinkommen. Die chinesische Sonderverwaltungszone Macao erwies sich mit 0,3 Prozent des Monatseinkommens als billigstes Land; die andere chinesische Sonderverwaltungszone, Hongkong, liegt auf Platz 3 mit 0,49 Prozent. Dazwischen schob sich Israel mit 0,33 Prozent.

Die USA folgen auf Platz 4 (0,5 Prozent) noch vor Singapur (0,58 Prozent). Am teuersten ist Breitband in der Zentralafrikanischen Republik, wo eine schnelle Internetverbindung 3591 Prozent des durchschnittlichen Monatseinkommens kostet. Es folgen Äthiopien (2085 Prozent), Malawi (2038 Prozent), Guinea (1546 Prozent) und Niger (967 Prozent). Soweit Daten überhaupt vorliegen, leisten sich in diesen Ländern nur ein bis zwei von 10.000 Einwohnern einen solchen Luxus.

Die Zahlen hat der Generalsekretär der International Telecommunications Union (ITU) Hamadoun Toure im Vorlauf des UN 2010 Millennium Development Goals Summit vorgestellt. Toure sagte der BBC: „Zugang zu Breitband – Zugang zu Informationen – sollte ein universelles Menschenrecht sein.“ Einer UN-Richtlinie, die sich diesem Ziel verschrieben hat, haben sich bisher aber nur 30 Staaten weltweit angeschlossen.

Als erstes Land der Erde hat Finnland 2009 einen Breitband-Internetzugang zum Grundrecht erklärt. Seit Juli haben alle Finnen einen gesetzlichen Anspruch auf eine Breitbandverbindung mit mindestens 1 MBit/s.

Themenseiten: Breitband, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu UN: Breitband ist in Macao am billigsten

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. September 2010 um 22:15 von calli

    wo?
    ZentralAFRIKA? …hoffe es war nur ein Tippfehler

    • Am 7. September 2010 um 9:53 von Besser Wisser

      AW: wo?
      Die Zentralafrikanische Republik ist ein Binnenstaat in Zentralafrika. Sie grenzt (im Uhrzeigersinn von Norden) an den Tschad, den Sudan, die Demokratische Republik Kongo, die Republik Kongo und Kamerun. Die Hauptstadt ist Bangui.

  • Am 6. September 2010 um 22:16 von calli

    wo…!
    ahh…sorry jetzt hab auch ich es bemerkt^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *