Neuer iPod Touch kommt mit zwei Kameras

Damit sind Videotelefonate über Facetime möglich. Prozessor und Retina-Display stammen vom iPhone 4. Der Mediaplayer ist mit 8, 32 und 64 GByte Speicher erhältlich. Die Preise liegen zwischen 229 und 399 Euro.

Apple hat auf seinem gestrigen Musik-Event die vierte Generation des iPod Touch vorgestellt. Der Mediaplayer verfügt über die meisten Features des iPhone 4, inklusive einer Kamera auf der Rückseite und einer Webcam über dem Display, mit der sich Apples Videotelefonie-Applikation Facetime nutzen lässt.

Der neue iPod Touch ist spürbar leichter und auch dünner als die Vorgängergeneration. Mit seinen abgerundeten Ecken und einer Rückseite aus verchromten Metall, macht er aber dennoch einen stabilen Eindruck.

Apple verbaut in der Neuauflage des Mediaplayers das aus dem iPhone 4 bekannte Retina-Display, das bei einer Diagonale von 3,5 Zoll eine Auflösung von 960 mal 640 Bildpunkten bietet. Der A4-Prozessor, der den neuen iPod Touch antreibt, stammt ebenfalls aus dem jüngsten iPhone-Modell.

Bei der in die Rückseite integrierten Kamera ist dies nicht der Fall. Sie hat einen anderen Sensor und keinen Blitz. Auch das neue HDR-Feature der iPhone-Kamera wird nicht unterstützt. Dafür ermöglicht sie wie die Webcam in der Front Videoaufnahmen mit einer HD-Auflösung von bis zu 720p.

[legacyvideo id=88073226]

Neu ist auch Unterstützung für WLAN 802.11n und ein 3-Achsen-Lagesensor, der eine genauere Steuerung in Spielen ermöglichen soll. Mittels der vorinstallierten App Game Center können iPod-Touch-Besitzer online gegen andere Spieler antreten. Laut Steve Jobs ist der iPod Touch mit über 50 Prozent Marktanteil die erfolgreichste Spieleplattform unter den Mediaplayern.

Apple liefert den iPod Touch der vierten Generation ab kommender Woche in drei Varianten aus: Das Spitzenmodell mit 64 GByte Speicher kostet 399 Dollar, die 32-GByte-Version 299 Euro. Damit sind die High-End-Varianten genauso teuer wie ihre Vorgänger. Den Preis für das Einstiegsmodell mit 8 GByte hat Apple um 30 Dollar auf 229 Dollar erhöht, dafür bietet es alle Funktionen der teureren Versionen. Ein Modell mit 16 GByte gibt es nicht. Euro- und Dollar-Preise sind identisch.

Außer den iPod Touch hat Apple auch den iPod Nano und den iPod Shuffle generalüberholt. Ersterer ist mit 8 und 16 GByte Speicher für 159 respektive 189 Euro erhältlich. Den iPod Shuffle gibt es nur mit 2 GByte für 49 Euro.

Dank einer Webcam über dem Display lassen sich mit dem neuen und schlankeren iPod Touch Videotelefonate über Facetime führen (Bild: Apple).
Dank einer Webcam über dem Display lassen sich mit dem neuen und schlankeren iPod Touch Videotelefonate über Facetime führen (Bild: Apple).

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobil, Mobile, Personal Tech, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer iPod Touch kommt mit zwei Kameras

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *