Milestone XT720: Motorolas Androide mit Xenon-Blitz und HDMI

Das Motorola XT20 bietet als Android-Smartphone besondere Multimedia-Features wie 720p-HD-Videoaufnahme und HDMI-Ausgang. Seine 8-Megapixel-Kamera wird von einem Xenon-Blitz unterstützt. ZDNet hat den Milestone-Nachfolger samt WLAN, GPS und HSPA getestet.

Erst im Dezember letzten Jahres hat Motorola mit dem Milestone das erste Android-2.0-Smartphone nach Deutschland geholt. Mit dem Motorola XT720 gibt es jetzt eine zweite Android-Version des Milestone. Es läuft unter Version 2.1 des Google-Betriebssystems, bietet aber keine QWERTZ-Tastatur. Dafür wartet das Smartphone mit einer 8-Megapixel-Kamera samt Xenon-Blitz, HD-Videoaufnahme (720p) und HDMI-Schnittstelle auf.

Vollausstattung bei einem Android-Handy bedeutet in erster Linie Quad-Band-GSM, UMTS samt HSPA, WLAN, GPS, Kamera, MP3-Player und Bluetooth. Inzwischen verfügen aber nahezu alle Geräte, selbst in den unteren Preissegmenten, über diese Punkte. Für die Zukunftstauglichkeit macht es zwar einen Unterschied, ob ein Smartphone Daten mit maximal 7,2 oder 10,2 MBit/s aus dem mobilen Internet lädt, doch momentan spielt das keine Rolle, da die Provider erst beim Ausbau dieser Netzgeschwindigkeit sind. Trotzdem müssen die Handys leistungsfähiger werden und sich der Hersteller immer mehr Features mehr einfallen lassen, um sich von der Konkurrenz abzusetzen – genau das hat Motorola beim Milestone XT720 gemacht.

Design

Bereits auf den ersten Blick unterscheidet sich das XT720 von anderen Touchscreen-Smartphones. Seine Abmessungen von 11,6 mal 6,1 Zentimetern bei einer Bauhöhe von 10,9 Millimetern sind zwar noch nichts besonderes, wohl aber eine kleine Auswölbung im Gehäuse unten rechts. Sie dient als optischer Blickfang und erleichtert es, das Gerät zu halten. Vor allem im Foto-Modus ist sie praktisch, denn hier sind zwei Tasten angebracht: Auslöser und Kamera-Modusschalter. Hält man das XT720 wie eine Digicam, sind sie mit den Fingern gut erreichbar.

Wie üblich ist das zentrale Element das Touchscreen-Display. Beim Motorola XT720 misst es 3,7 Zoll in der Diagonalen und löst 854 mal 480 Pixel auf. Das ist etwas mehr als die gleich großen Anzeigen von Nexus One und HTC Desire (800 mal 480) und genau so viel wie die Auflösung des etwas größeren Xperia-X10-Displays (4 Zoll) von Sony Ericsson. Wie beim X10 kommt auch beim Motorola ein konventionelles LCD anstelle einer OLED-Anzeige zum Einsatz. Das iPhone 4 löst übrigens bei kleinerer Diagonale (3,5 Zoll) höher auf (960 mal 640). Das Glas hinterlässt einen stabilen, kratzfesten Eindruck. Allerdings spiegelt es in hellen Umgebungen oder bei Sonneneinstrahlung sehr stark – das stört. Unterhalb der Anzeige finden sich vier in der Scheibe integrierte Soft-Touch-Tasten für Menü, Home, Zurück und Suche.

Auf der Oberseite gibt es einen Ein-Aus-Lock-Taster, eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse zum Anschluss von Standard-Kopfhörern sowie einen HDMI-Anschluss, über den das Milestone XT720 die Verbindung zum Fernseher herstellt. Damit kann man Bilder und aufgenommene sowie heruntergeladene Videos im Großformat einer Guppe präsentieren. Leider fehlt das HDMI-Kabel im Lieferumfang, es muss separat erworben werden, um selbstgerehte HD-Videos auf den Fernseher betrachten zu können.

Die Rückseite wirkt ein wenig fragmentiert. Es gibt hier viele einzelne Elemente, darunter den Akkudeckel, einen Lautsprecher, die Linse der Kamera, den Blitz samt Aufkleber, der groß “8.0 Xenon” verkündet und eine kleine Erhöhung, da die Digicam offensichtlich im Inneren mehr Platz benötigt als der Rest der Elektronik. Eine etwas klarere und einfachere Struktur gäbe ein schöneres Bild ab.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Milestone XT720: Motorolas Androide mit Xenon-Blitz und HDMI

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *