Soziales Open-Source-Netz Diaspora startet am 15. September

Nutzer sollen volle Kontrolle über ihre Daten bekommen. Twitter und Flickr sind bereits integriert. Die Macher planen zudem Einloggen per OpenID, VoIP und Instant Messaging.

Soziales Open-Source-Netz Diaspora startet am 15. September

Am 15. September geht Diaspora online, ein Soziales Netz auf Open-Source-Basis. Das haben die Gründer in einem Blogeintrag mitgeteilt.

Diaspora ist Peer-to-Peer-basiert, offen und dezentral organisiert. Anders als Facebook soll es Nutzern größtmögliche Kontrolle über die veröffentlichten Daten geben. „Wir haben uns darauf konzentriert, ein klares kontextuelles Modell zum Teilen von Informationen zu schaffen. Das bedeut, dass Nutzer intuitiv entscheiden können, welche Informationen ihre Arbeitskollegen sehen dürfen und welche ihre Trinkkumpane“, heißt es im Blog.

Einen Prototypen haben die Gründer Daniel Grippi, Maxwell Salzberg, Raphael Sofaer und Ilya Zhitomirskiy bereits zum Laufen gebracht. 200.000 Dollar an Spenden konnten die vier Studenten der New York University für ihr Projekt sammeln.

Derzeit ist GPG als Kryptographiesystem implementiert, ebenso wie Twitter und Flickr. Es gibt auch eine Möglichkeit, andere Diaspora-Mitglieder zu „befreunden“.

Diaspora wird unter der APGL lizenziert. Nach der Veröffentlichung wollen die Gründer weiter am Projekt arbeiten. Das Einloggen per OpenID, VoIP und Instant Messaging sind einige der Features, die sie sich für ihr Soziales Netz vorstellen können. Zudem ist eine UDP-Integration geplant.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz, Diaspora, Facebook, Internet, Kommunikation, Networking, Open Source, Privacy, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Soziales Open-Source-Netz Diaspora startet am 15. September

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *