Apple gibt dritte Entwicklerversion von Mac OS X 10.6.5 frei

Build 10H531 verbessert 3D-Grafik, iCal, Mail, QuickTime, Time Machine und USB. Er weist einen bekannten Fehler im Zusammenhang mit USB-Geräten auf. Der Release des fünften Updates für Snow Leopard wird für Spätherbst erwartet.

Knapp eine Woche nach der zweiten Vorschau auf Mac OS X 10.6.5 hat Apple eine dritte Entwicklerversion des kommenden Betriebssystemupdates veröffentlicht. Build 10H531 nimmt laut iPhoneinCanada Änderungen an 3D-Grafik, iCal, Mail, QuickTime, Time Machine und USB vor.

Während im Vorgänger-Build 10H529 keine bekannten Probleme mehr vorhanden waren, enthält die aktuelle Vorabversion wieder einen Fehler: Ist die Virtualisierungslösung VMware Fusion installiert, kann es nach erneutem Systemstart aus dem Ruhezustand passieren, dass USB-Geräte nicht mehr reagieren.

Wie viel Zeit die Entwicklung des fünften Updates für Snow Leopard in Anspruch nehmen wird, lässt sich schwer abschätzen. iPhoneinCanada geht von einem Release-Termin im Spätherbst 2010 aus.

Die finale Version 10.6 von Mac OS X Snow Leopard hatte Apple Ende August 2009 veröffentlicht. Am 10. September folgte ein Update auf Version 10.6.1, das unter anderem eine Sicherheitsanfälligkeit im Flash-Plug-in behob. Das Sicherheitsupdate 10.6.2 erschien am 9. November. Version 10.6.3 war Ende März verfügbar und wurde am 12. April nochmals aktualisiert (10.6.3 v1.1). Mac OS X 10.6.4 ist seit 15. Juni erhältlich.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Software, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple gibt dritte Entwicklerversion von Mac OS X 10.6.5 frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *