Dell überbietet HPs Offerte für 3Par um 30 Cent pro Aktie

Insgesamt will der Computerhersteller jetzt 1,62 Milliarden Dollar in bar für den Storage-Array-Spezialisten zahlen. Ursprünglich hatte er 18 Dollar je Aktie geboten. HP löste mit einem Gegenangebot von 24 Dollar einen Bieterwettstreit aus.

Dell hat Hewlett-Packards (HP) Angebot für den Storage-Array-Anbieter 3Par um 30 Cent pro Aktie überboten. Das neue Höchstgebot liegt damit bei 24,30 Dollar je Aktie oder 1,62 Millarden Dollar (1,3 Milliarden Euro) in bar, wie Dell mitteilte.

3Par hatte Dell bis einschließlich Donnerstag Zeit gegeben, um seine Offerte zu verbessern. Sonst wollte es mit HP verhandeln. Ursprünglich hatte Dell 18 Dollar pro Anteilsschein geboten. Noch ist offen, ob HP Dells Offerte nochmals kontert.

3Par stellt virtualisierte Storage-Arrays bereit, für deren Kapazitäten Kunden je nach Bedarf zahlen. HP will mit dem Zukauf die eigene Strategie für integrierte Rechenzentren stärken, da immer mehr Firmen Cloud-Computing nutzen, um ihren Bedarf an Speicherplatz und Servern zu decken.

Themenseiten: 3Par, Business, Dell, HP, Virtualisation, Virtualisierung, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell überbietet HPs Offerte für 3Par um 30 Cent pro Aktie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *