Samsungs iPad-Konkurrent Galaxy Tab kommt am 2. September

Er wird auf der IFA in Berlin vorgestellt. Samsungs erstes Tablet läuft unter Android 2.2 und kann Videos in HD wiedergeben. Zudem unterstützt es Videotelefonie, Augmented Reality sowie Swype und verfügt über eine eigene E-Book-App.

Samsung präsentiert iPad-Konkurrent Galaxy Tab auf der IFA

Samsung wird am 2. September auf der 50. Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin sein Galaxy Tab vorstellen. Ein erstes Werbevideo zeigt ein schlankes 7-Zoll-Tablet mit Touchscreen, das unter Android 2.2 laufen soll.

Zwar halten sich die Südkoreaner mit technischen Details zurück, geben aber einige Features preis, über die ihr erstes Tablet verfügen soll. Es wird Augmented Reality unterstützen, ebenso wie Videotelefonie, die Wiedergabe von HD-Videos sowie E-Books.

Als Eingabeoption wird Swype zum Einsatz kommen – eine Technologie, bei der der Finger nicht abgesetzt werden muss, um den nächsten Buchstaben einzutippen. Stattdessen wird einfach über die Tastatur gewischt.

Das Galaxy Tab ist Samsungs Versuch, Marktführer Apple herauszufordern. Zumindest die Werbestrategie ist mittlerweile ähnlich: möglichst wenig Details durchsickern lassen, um Aufmerksamkeit zu erregen. Anders als Apples iPad könnte das Galaxy Tab über Flash-Unterstützung verfügen – verspricht Samsung für sein Tablet doch „ganzheitliches Browsing“.

Themenseiten: Android, Apple, Mobil, Mobile, Samsung, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Samsungs iPad-Konkurrent Galaxy Tab kommt am 2. September

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. August 2010 um 15:15 von D. Kordel

    Samsungs iPad Konkurrent
    Samsung? ich glaube dass Samsung das koreanische Wort für Müll ist. VIER Samsung-Geräte habe bzw hatte ich: Fazit…besser nicht sonst fliegt mein Kommentar w/Nettiquette nur raus. Nur soviel: bis auf einen Multifunktionsdrucker-Scanner-Kopierer-Fax (in miserabler Qualität bzw Kompatibilität) ist alles andere nach kurzer Zeit in den Müll gewandert. Der Drucker wär‘ auch schon weg, aber der hat über 400 Steine gekostet. Apple muss also keine Angst vor dem Koreanermüll haben. Ich jedenfalls fasse Samsungprodukte noch nicht einmal mehr an!

    • Am 25. August 2010 um 15:30 von K. Dordel

      AW: Samsungs iPad Konkurrent
      Ihnen ist schon klar, daß es sich beim Apple iPhone um „Chinesenmüll“ handelt!?

    • Am 2. September 2010 um 23:32 von BikerTom765

      AW: Samsungs iPad Konkurrent
      Mag ja sein das du keine gute Erfahrung mit Samsung gemacht hast. Immerhin haben die mit ihren Handys sehr viel erfolg und ich kann mich da nicht beschweren. Ich habe zwar das iPhone aber meine Freundin das Wave und das steht dem Iphone im nichts nach. Also immer ganz locker bleiben. Noch eins auch wenn Apple gute Sachen auf den Markt bringt. das läst sich Apple aber auch bezahlen und das neue ding hat noch keiner genau gesehen, also kannst dud ir gar kein Urteil erlauben. Also immer ganz locker bleiben.

  • Am 25. August 2010 um 15:20 von Logan Dasilver

    Haben wollen!
    Haben wollen – Haben wollen

    • Am 5. September 2010 um 13:57 von Norman

      AW: Haben wollen!
      Bin selber privat Apple-Fan, sehe aber vom Kauf eines iPad ab,da mir ein paar Features fehlen, die dieses Gerät zu haben scheint. Bin mal auf die ersten richtigen Tests gespannt.

      Vorurteile gegen Firmen kann man immer haben. Trotzdem sollte man abwarten und dem jeweiligen Produkt eine Chance geben. Flops gibt´s überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *