Windows Home Server Vail: Das bringt der Beta-Refresh

Die neue Vorabversion der nächsten Windows-Home-Server-Generation Vail bietet erstmals einen Client für Mac OS X. Zudem wurde viel Detailarbeit geleistet. ZDNet hat das OS einem ausführlichen Praxistest unterzogen.

Acht Wochen nach der ersten Beta hat Microsoft eine neue Vorabversion der nächsten Windows-Home-Server-Generation bereitgestellt. Der Beta-Refresh, so die offizielle Bezeichnung, kann kostenlos vom Betaportal Microsoft Connect heruntergeladen werden. Bislang steht aber nur die englischsprachige Variante zur Verfügung, das deutschsprachige Paket ist noch auf dem alten Stand.

Vail basiert nicht mehr wie der Mitte 2007 eingeführte Vorgänger auf Windows Server 2003, sondern auf der neueren Version 2008. Die erste Beta überzeugt im Test hauptsächlich durch eine Verbesserung und Verfeinerung der bereits vorhandenen Features. Auch einige Neuerungen wir Homegroup-Integration und silverlightbasiertes Medienstreaming sind enthalten. Der Artikel „Windows Home Server Vail: Das sind die neuen Funktionen“ erklärt die Entwicklungen im Detail.

Im Beta-Refresh hat Microsoft Feinschliff betrieben, optisch und funktionell. Die interessanteste Neuerung: Der Client steht nicht mehr nur für Windows, sondern auch für Mac OS X zur Verfügung. ZDNet hat das Feature getestet und zeigt, was sich sonst noch getan hat.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Home Server Vail: Das bringt der Beta-Refresh

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *