Deutsche Post steigt durch Zukauf ins Online-Werbegeschäft ein

Der Logistikkonzern übernimmt den Berliner Targeting-Dienstleister Nugg.ad. Er soll als Tochterunternehmen weiterhin vom Hauptsitz Berlin aus tätig sein. Die Firmenstruktur bleibt laut Post vollständig erhalten.

Die Deutsche Post hat den Berliner Online-Werbedienstleister Nugg.ad übernommen. „Wir sind zuversichtlich, mit Nugg.ad unsere Position im Onlinewerbemarkt zu begründen, und wollen damit dem europäischen Werbemarkt eine dauerhaft unabhängige Technologie-Plattform zur Verfügung stellen“, sagt Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Brief der Post. Zum Kaufpreis machten beide Unternehmen keine Angaben.

Die Nugg.ad AG soll als Tochterunternehmen weiterhin als unabhängiger Targeting-Dienstleister für Vermarkter und Werbeagenturen vom Hauptsitz in Berlin aus agieren. Die Firmenstruktur bleibe vollständig erhalten und werde weiter ausgebaut, heißt es in einer Mitteilung.

Die Post sieht die Akquisition als Teil ihrer „Strategie 2015“, die zum Ziel hat, neue Geschäftsfelder im Internet zu finden – wie den E-Postbrief. Mit dem Kauf von Nugg.ad erschließe man sich neue Wachstumsfelder im Online-Marketing.

Nugg.ad ist auf Predictive Behavioral Targeting im Online-Bereich spezialisiert, das die gezielte Aussteuerung von Displaywerbung auf Websites beinhaltet, um eine möglichst hohe Werbewirksamkeit zu erreichen. Dabei werden Daten zum Surfverhalten mit anonymisierten Befragungs- und Registrierungsdaten von Nutzern verknüpft, um zielgruppenspezifische Werbung auszuliefern.

Die Technik steht aufgrund der Erstellung von Anwenderprofilen und der Protokollierung des Nutzerverhaltens in der Kritik. Bei Nugg.ad habe aber „der klare Fokus auf Datenschutz und Nachhaltigkeit“ überzeugt, so die Post.

Themenseiten: Business, Deutsche Post, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutsche Post steigt durch Zukauf ins Online-Werbegeschäft ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *