Apple plant iMac mit Touchscreen

Er soll über ein Drehgelenk verfügen. So lässt sich das Gerät als Desktop oder Tablet nutzen. Nutzer können zwischen iOS und Mac OS X als Betriebssystemen hin und her wechseln.

Apple entwickelt angeblich einen iMac mit Touchscreen. Das Unternehmen hat einen Patentantrag beim amerikanischen Patent- und Markenamt gestellt, wie der Blog Patently Apple berichtet.

Das Gerät soll über einen berührungsempfindlichen Bildschirm mit Drehgelenk verfügen. Damit ließe sich der Mac sowohl in einer klassischen Desktop-Konfiguration verwenden als auch als iPad-ähnliches Tablet.

Nutzer können vermutlich jederzeit zwischen Apples traditionellem Mac-Betriebssystem Mac OS X und dem für Touchscreens optimierten iOS wechseln.

Der jeweilige Modus wird laut Patently Apple per Beschleunigungsmesser allein durch das Neigen des Bildschirms aktiviert: Steht das Gerät aufrecht, läuft es unter Mac OS X, neigt man es nach hinten, wechselt es zu iOS. Auch die Eingabemodi – Tastatur oder Berührung – lassen sich so ändern.

Patente sind nicht immer ein Indiz dafür, dass ein Gerät tatsächlich bis zur Marktreife entwickelt wird. Hersteller wie Dell, Hewlett-Packard und Asus haben allerdings mit All-In-One-Touchscreen-PCs Verkaufserfolge im Desktop-Bereich gefeiert – ein Geschäft, das in den Jahren zuvor stagnierte.

Apple plant einen iMac mit Touchscreen, der sich - je nach präferiertem Eingabemodus - als Desktop oder Tablet nutzen lässt (Bild: Apple Patent).
Apple plant einen iMac mit Touchscreen, der sich – je nach präferiertem Eingabemodus – als Desktop oder Tablet nutzen lässt (Bild: Apple Patent).

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Desktop, Hardware, Mobile, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple plant iMac mit Touchscreen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *