Intel kündigt erste Netbooks mit Dual-Core-Atom N550 an

Bis zum Jahresende kommen Geräte von Acer, Asus, Lenovo, LG, Samsung und Toshiba in den Handel. Der Atom N550 taktet mit 1,5 GHz und unterstützt DDR3-Speicher. Intel hat seit 2008 rund 70 Millionen Atom-Prozessoren für Netbooks verkauft.

Intel hat den ersten Doppelkern-Atom-Prozessor angekündigt, der speziell auf Netbooks ausgerichtet ist. Ab sofort beziehungsweise bis zum Jahresende sollen mit dem Atom N550 ausgestattete Geräte von Acer, Asus, Fujitsu, Lenovo, LG Electronics, Samsung, MSI und Toshiba erhältlich sein.

Der 1,5 GHz schnelle Atom N550 unterstützt bis zu 2GByte DDR3-RAM und Hyperthreading. Der Vorgänger N450 kommt nur mit DDR2-Speicher zurecht. Zudem ist Intels Graphics Media Accelerator 3150 integriert. Der Chip bietet nach Herstellerangaben dieselbe kompakte Bauform und ähnliche Akkulaufzeiten wie ein Atom N450. Zudem soll er eine flüssigere Bedienung und die Nutzung von Applikationen wie Spielen ermöglichen.

Seit ihrer Einführung im Frühjahr 2008 wurden Netbooks von Einkern-CPUs angetrieben. Damit konnten Netbook-Hersteller energieeffiziente und günstige Geräte in einer Preislage um 300 Euro entwickeln, aber mit geringer Performance. Die Architektur von Atom und Core-2-Duo- oder Core-i-Prozessoren für Laptops unterscheidet sich deutlich. Durch unterschiedliche Anzahl von Kernen hat sich die Kluft weiter vergrößert. Mit dem Atom N550 kontert Intel auch seinen Konkurrenten AMD, der mit dem Turion-2-Neo einen Doppelkernprozessor für Netbooks im Programm hat.

„In ihrer kurzen Geschichte hat die Netbook-Kategorie ein beeindruckendes Wachstum gezeigt“, sagte Erik Reid, Marketing-Direktor des Bereichs Mobile Platforms bei Intel. „Seit dem Start der Kategorie 2008 haben wir rund 70 Millionen Atom-CPUs für Netbooks ausgeliefert. Offensichtlich gibt es weltweit einen großen Markt für diese Geräte.“

Intel hatte im zweiten Quartal 2010 neue Rekordumsätze mit Mobilprozessoren gemeldet. Zwischen Januar und März stiegen die mit Atom-Prozessoren und –Chipsätzen erzielten Einnahmen um 16 Prozent auf 413 Millionen Dollar. Ihr Anteil am Konzernumsatz betrug allerdings nur etwa 1,3 Prozent.

Im Vergleich zum N450 bietet der Atom N550 einen geringeren Takt, zwei Kerne und Unterstützung für DDR3-Speicher (Bild: Intel).
Im Vergleich zum N450 bietet der Atom N550 einen geringeren Takt, zwei Kerne und Unterstützung für DDR3-Speicher (Bild: Intel).

Themenseiten: Hardware, Intel, Netbooks, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Intel kündigt erste Netbooks mit Dual-Core-Atom N550 an

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. August 2010 um 10:24 von Karl

    Erster 2 Kern Atom…
    Hallo,

    was ist das eigentlich für eine Aussage, “ Intel bringt den ersten 2 Kern Atom“…
    mir liegt eine Tabelle von Intel vor aus der hervorgeht dass es schon 2 Kern Atom Prozessoren gibt!
    Z.B. der N330, 1MB Cache 1.60 GHz, 2C/4T, 8 Watt,
    der D510, 1MB Cache 1.66 GHz, 2C/4T, 13 Watt,
    und der D520, 1MB Cache, 1.80 GHz, 2C/4T, 13 Watt!
    C=Cores, T=Threads

    • Am 24. August 2010 um 10:49 von ZDNet-Redaktion

      AW: Erster 2 Kern Atom…
      Da haben Sie den Satz aber nur zur Hälfte zitiert. Es ging um Chips mit zwei Kernen für Netbooks. Der N330 beispielsweise ist für stationäre Nettops gedacht; siehe hier: http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_investition_hardware_asus_zeigt_nettops_mit_dual_core_atom__nvidia_ion_und_optischem_laufwerk_story-39001021-41515875-1.htm

      Viele Grüße,
      die Redaktion

      • Am 25. August 2010 um 10:06 von Karl

        AW: AW: Erster 2 Kern Atom…
        Hi,

        sie liegen schon wieder falsch, von wegen stationäre Nettops!
        Der Asus Eee PC 1201n 30,7 cm (12,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N330 1.6GHz, 2GB RAM, 250GB HDD, Nvidia ION, Win 7 HP) schwarz,
        ist ein 12″ Netbook und kein Nettop, lol.

        Zum Beweis meiner Behauptung füge ich ihnen den Link, der sie zu Amazon führt, wo sie das Netbook käuflich erweben können bei:
        http://www.amazon.de/1201n-Netbook-1-6GHz-Nvidia-schwarz/dp/B0030DGZNK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1282723213&sr=8-1

        LG Karl

        • Am 25. August 2010 um 10:28 von ZDNet-Redaktion

          AW: AW: AW: Erster 2 Kern Atom…
          Natürlich kann man den N330 auch für Netbooks einsetzen. Das verbietet Intel nicht. Aber der N550 ist speziell für diese Geräteklasse ausgelegt. Die Leistungsaufnahme ist fast identisch (N330: 8 W, N550: 8,5 W), aber der N550 hat integrierte Grafik, der N330 nicht.

          Können wir uns darauf einigen? Alle Unklarheiten beseitigt? Vielen Dank jedenfalls für den kritischen Blick auf unsere Texte!
          Die Redaktion

          • Am 25. August 2010 um 17:31 von Karl

            AW: AW: AW: AW: Erster 2 Kern Atom…
            O.K.

            LG Karli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *