Hewlett-Packard: Tablet mit WebOS kommt Anfang 2011

Hewlett-Packard will 2011 einen ersten Tablet-Rechner mit Palms Mobilbetriebssystem WebOS auf den Markt bringen. „Sie werden in naher Zukunft Microsoft-Produkte von uns zu sehen bekommen, und ein WebOS-basiertes Gerät Anfang 2011“, bestätigte Todd Bradley, ehemaliger Palm-CEO und Leiter von HPs Personal System Group, indirekt einen Bericht von Engadget.

HP teilt den Produktbereich in zwei Kategorien ein: Seine Tablets mit Windows 7 richten sich in erster Linie an Geschäftskunden, die WebOS-Geräte an Privatkunden.

Letztere werden voraussichtlich unter dem Namen „PalmPad“ erscheinen, den sich HP Ende Juli hat schützen lassen. Ursprünglich sollte das Gerät noch 2010 auf den Markt kommen. Zur Verzögerung haben möglicherweise zahlreiche Abgänge von Palm-Managern beigetragen.

Seit der Übernahme von Palm für 1,2 Milliarden Dollar hat HP zahlreiche Geräte mit WebOS angekündigt, darunter auch Smartphones, eventuell Netbooks und Drucker. CTO Shane Robison zufolge soll Windows weiterhin das Betriebssystem der Wahl für Anwender bleiben, die vor allem produktiv arbeiten wollen. „Wir werden nicht den Markt ruinieren, den wir schon haben.“ WebOS stehe für einen Paradigmenwechsel – von Produktivität hin zu Kommunikation.

Trotz Verschiebung wäre eine Einführung des WebOS-Produkts im ersten Quartal immer noch schnell. Das Windows-7-Tablet Slate dagegen hatte HP schon zur CES im Januar vorgestellt – Monate vor der Palm-Übernahme. Es ist bis heute nicht lieferbar, soll aber in Kürze als Business-Modell doch noch herauskommen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hewlett-Packard: Tablet mit WebOS kommt Anfang 2011

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *