Vodafone: Froyo-Update für HTC Desire kommt am 23. August

Es wird ohne Vodafone-360-Services und ungebrandet "over-the-air" ausgeliefert. Desire-Nutzer mit Vodafone-Karte werden automatisch informiert. Die 360-Services lassen sich optional aus dem Android-Market herunterladen.

Vodafone wird kommenden Montag, den 23. August, ein Update für das HTC Desire auf Android 2.2 (Froyo) herausbringen. Die Vodafone-360-Services können optional aus dem Android-Market heruntergeladen werden.

Desire-Nutzer mit Vodafone-Karte werden automatisch über das Update informiert. Es wird als Firmware Over-the-Air und ohne Branding ausgeliefert.

Vor zwei Wochen hatte eine Aktualisierung für das HTC Desire zahlreiche Vodafone-Kunden verärgert. Sie erhielten statt des erhofften Froyo ein Update auf Android 2.1 (Eclair) mit vorinstallierten Vodafone-360-Services. Die Software enthält jedoch zahlreiche Bugs und erhöht den Stromverbrauch. Unter anderem bekommen Nutzer jede SMS doppelt.

„Wir haben auf das Feedback unserer Kunden bezüglich des aktuellen 360-Android-2.1-Updates gehört und einige Änderungen am Roll-out-Plan vorgenommen“, sagte ein Vodafone-Sprecher.

Das HTC Desire kommt mit einem internen Flashspeicher von 512 MByte. Davon werden 256 MByte für die Partition /system verwendet, die das Betriebssystem enthält. Ein Standard-Froyo-Build nutzt davon nur etwa die Hälfte. Da die /system-Partition schreibgeschützt gemountet wird, ist der freie Speicher von ungefähr 25 Prozent des gesamten Flashspeichers für den Anwender verloren.

Mobilfunkprovider, die in ihren Builds zusätzliche Programme wie VF360 integrieren, nutzen den verfügbaren Speicher besser aus. Da die Zusatz-Anwendungen jedoch zu Fehlern und Inkompatibilitäten führen können, sollte ein Provider die Möglichkeit einräumen, sie zu deaktivieren.

HIGHLIGHT

Malware für Android: echte Gefahr oder Übertreibung?

Antivirenhersteller warnen vor Schädlingen im Android Market und bieten kostenpflichtigen Schutz an. ZDNet erläutert, warum es faktisch keine Malware für das Google OS gibt, und ein Virenschutz nicht erforderlich ist.

Themenseiten: Android, Betriebssystem, Mobil, Mobile, Software, Vodafone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Vodafone: Froyo-Update für HTC Desire kommt am 23. August

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. August 2010 um 13:57 von silke

    frage
    hallo zusammen,
    ich habe mir das desire vertragslos aber vodafone software gebranded (wovon man aber nichts mitbekommt) gekauft.
    steht das update für mich als eplus-nutzerin auch am monatg bereit? denn in dem artikel steht lediglich für Nutzer mit Vodafone Karte.

    viele dank im vorraus und beste grüße
    s*

    • Am 23. August 2010 um 12:04 von tiptob

      t-com branded desire + vodafone SIM
      Ich nehme an, es reicht, dass ich das Phone mit meiner VodafoneSIM nutze um das Update zu erhalten. Aber wie läuft das mit meinem T-Mobile Branding. Hat hier Vodafone auch Einfluss drauf? Oder muss ich doch auf T-COM warten? Wie genau funktioniert das Update verfahren – von wem?

      • Am 24. August 2010 um 16:13 von chmiddey

        debitel und nu
        ich hab auch ein ungebrandetes desire vor mir mit einer debitel vodafone karte. leider hat sich bei mir noch nichts getan.. gibt es denn eine möglichkeit an dieses update zu kommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *