Hulu plant Börsengang

Voraussichtlich soll er noch diesen Herbst stattfinden und dem Unternehmen 2 Milliarden Dollar bringen. Hulu steht bereits mit Investmentbanken im Gespräch. Dieses Jahr will das Videoportal 200 Millionen Dollar Gewinn einfahren.

Hulu plant Börsengang

Das amerikanische Online-Videoportal Hulu will noch diesen Herbst an die Börse. Laut Informanten der New York Times (NYT) soll der Börsengang dem Unternehmen rund 2 Milliarden Dollar (1,56 Milliarden Euro) bringen.

Der NYT zufolge steht Hulu bereits mit Investmentbanken im Gespräch. Die werbefinanzierte Plattform bezifferte im Mai die Einnahmen aus dem Jahr 2009 auf rund 100 Millionen Dollar. 2010 sollte derselbe Betrag bereits Mitte des Jahres erreicht werden.

Derzeit steht die Plattform nur Nutzern mit amerikanischer IP-Adresse zur Verfügung. Noch diesen Sommer will Hulu ein Abo für 9,99 Dollar monatlich einführen. Nutzer erhalten damit Zugriff auf das gesamte Archiv. Bis dato sind alle Sendungen nur bi eine Woche nach Ausstrahlungstermin im TV als Stream verfügbar.

Das Joint Venture Hulu wurde 2007 als Konkurrent von Googles YouTube von der News Corporation, NBC Universal und Providence Equity Partners gegründet. 2009 stieg die Walt Disney Company als weiterer Partner ein.

RTL und ProSiebenSat.1 planen ein ähnliches Video-On-Demand-Portal für Deutschland und Österreich. Über das Portal sollen Nutzer ausgewählte Sendungen ebenfalls bis zu sieben Tage nach der TV-Ausstrahlung kostenlos ansehen.

Themenseiten: Business, Disney, HDTV, NBC Universal, News Corp, YouTube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hulu plant Börsengang

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *