Google erweitert Sprachbefehle von Android

Mit dieser Eingabemethode kann man jetzt E-Mails schreiben und Kontakte anrufen. Neu ist auch die Synchronisierungshilfe Chrome to Phone. Sie überträgt beispielsweise am Desktop erstellte Routen auf ein Android-Handy.

Android Froyo

Google hat bei einer Pressekonferenz zwei neue Anwendungen für sein Mobilbetriebssystem Android vorgestellt. Voice Action bietet Nutzern eine erweiterte Sprachsteuerung, mit der sich beispielsweise Kontakte anwählen und E-Mails schreiben und verschicken lassen. Die zweite neue App, Chrome to Phone, kann unter anderem Websites an ein Android-Handy übertragen.

Voice Action ist laut Hugo Barra, Direktor für Mobile Product Management bei Google, eine Weiterentwicklung der sprachgesteuerten Suche. Sie werde für etwa jede vierte Suchanfrage auf einem Android-Smartphone verwendet.

Die Anwendung unterstützt insgesamt zwölf Funktionen – zuzüglich der Suche. Sie wird über die Mikrofon-Taste aktiviert. Mit dem Befehl „Note to self“ verschickt man automatisch eine E-Mail an die eigene Adresse. Nach Eingabe des Befehls kann auch der Text der Nachricht diktiert werden. Auch eine Navigation per Sprachkommando zu starten ist möglich. Weitere Beispiele zeigt Google in einem Video.

Chrome to Phone besteht aus einer Erweiterung für die Desktop-Version des Google-Browsers und einer Android-App. Damit lassen sich Websites oder mit Google Maps erstellte Routen an ein Android-Handy übertragen. Nutzer können auch Telefonnummern auf einer Website markieren, die dann mit dem Gerät angerufen werden. Die Bedienung von Chrome to Phone demonstriert der Suchanbieter ebenfalls in einem Video.

Beide Apps sind kostenlos und über den Android Market erhältlich. Sie benötigen Android 2.2 Froyo. Die Voice-Action-App unterstützt zudem bisher nur Eingaben in englischer Sprache.

Laut Google sind auch Versionen der beiden Apps für andere Mobilplattformen geplant, etwa das iPhone. Die Anwendung sei Apple aber noch nicht zur Genehmigung vorgelegt worden, so Barra. iPhone-Nutzern steht derzeit lediglich die sprachgesteuerte Suche zur Verfügung. Anfang des Jahres hatte Apple eine Firma namens Siri übernommen, die eine iPhone-App entwickelt, die ähnliche Funktionen bietet wie Voice Action.

HIGHLIGHT

Themenschwerpunkt: Android

Dieses ZDNet-Special bietet alle wichtigen Informationen rund um das Google-Betriebssystem für mobile Geräte. Neben Nachrichten, Blogs und Praxistipps finden sich dort auch aktuelle Tests von Android-Smartphones.

Themenseiten: Android, Google, Handy, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google erweitert Sprachbefehle von Android

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *