Apple kauft Lizenz für ultraharte Metalllegierungen

Die von Liquidmetal Technologies entwickelten Legierungen sind härter als Titan. Apples Lizenz ist exklusiv und gilt weltweit für den Bereich Consumer Electronics. Die Firmen haben ein Master Transaction Agreement unterzeichnet, das auf andere Bereiche ausgeweitet werden kann.

Apple lizenziert ultraharte Metalle

Apple hat eine weltweit gültige exklusive Lizenz von Liquidmetal Technologies für den Bereich Consumer Electronics erworben. Das berichtet Apple Insider unter Berufung auf ein bei der amerikanischen Börsenaufsicht eingereichtes Dokument.

Liquidmetal entwickelt amorphe Metalle. Das sind Metalllegierungen, die eine amorphe, also unregelmäßige atomare Struktur besitzen und dadurch härter und korrosionsbeständiger als Titan oder Aluminium sind.

In der Vergangenheit hat Liquidmetal etwa einen ultraharten USB-Stick“ konzipiert, der es auch überlebt, wenn man auf ihm herumtrampelt.

Bei der Lizenz handelt es sich um ein Master Transaction Agreement. Apple könnte seine Lizenz in der Zukunft also problemlos auf andere Bereiche ausweiten.

Themenseiten: Apple, Forschung, Hardware, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple kauft Lizenz für ultraharte Metalllegierungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *