Aktion: Moobicent senkt Preise für mobile UMTS-Flatrate

Neukunden können in den ersten zwei Augustwochen die "mobile DSL Flat" für knapp 15 Euro monatlich bestellen. Der Preis gilt über die gesamte Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Nach 5 GByte verbrauchtem Datenvolumen wird die Bandbreite auf GPRS reduziert.

Als Sommeraktion bietet Moobicent zwischen dem 1. und 15. August mobiles Internet für monatlich 14,95 Euro. Die Vertragslaufzeit des Tarifs „mobile DSL Flat“ beträgt 24 Monate. Für diesen Zeitraum gilt der reduzierte Preis. Bei der Anmeldung fallen einmalig Gebühren von 24,95 Euro an. Die SIM-Karte ist kostenlos. Wer einen USB-Stick will, muss für die Hardware 49 Euro zahlen. Der Stick unterstützt allerdings nur Geschwindigkeiten bis zu 7,2 MBit/s.

Je nach Erreichbarkeit kann via HSDPA mit einer Geschwindigkeit von bis zu 14,4 MBit/s im Internet gesurft werden. Die Uploadgeschwindigkeit (HSUPA) soll bis zu 2,0 MBit/s betragen. Moobicent nutzt das Vodafone-Netz. Laut Pressemitteilung ist das Angebot weder zeit- noch volumenbeschränkt. Doch im Kleingedruckten auf der Angebotsseite von Moobicent steht, dass nach einem Verbrauch von 5 GByte die Geschwindigkeit auf GPRS reduziert wird. Außerdem behält sich der Netzbetreiber vor, „nach 24 Stunden jeweils eine automatische Trennung der Verbindung durchzuführen“.

Die Radicens KG, Betreiber von Moobicent, weist darauf hin, dass der Tarif auch mit Apples iPad genutzt werden kann. Dazu ist allerdings eine Micro-SIM-Karte erforderlich. Da das Unternehmen diese jedoch nicht anbietet, bemerkt es, dass man SIM-Karten selbst anpassen kann. Kunden, die das wollen, können sich an micro-sim@mbdienste.de wenden, von wo sie weitere Informationen erhalten.

Themenseiten: HSPA, Handy, Mobil, Mobile, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Aktion: Moobicent senkt Preise für mobile UMTS-Flatrate

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. August 2010 um 15:53 von Rumbel

    Keine Drosselung? falsch.
    Bitte besser recherchieren.

    Auszug aus d. Kleingedruckten
    „Bis zu einem Datenvolumen von 5 GB im jeweiligen Abrechnungszeitraum wird die jeweils aktuell maximale verfügbare Bandbreite bereitgestellt, ab 5 GB steht GPRS-Bandbreite zur Verfügung“

    Anmerkung der Redaktion: Danke für den Hinweis! Es ist richtig, dass das Datenvolumen beschränkt ist. Der entsprechende Absatz wurde geändert.

  • Am 2. August 2010 um 16:03 von Bart.s

    5 GB Limit!
    Von wegen kein Limit:

    „Bis zu einem Datenvolumen von 5 GB im jeweiligen Abrechnungszeitraum wird die jeweils aktuell maximale verfügbare Bandbreite bereitgestellt, ab 5 GB steht GPRS-Bandbreite zur Verfügung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *