Jonathan Mann singt ein Lied für Steve Jobs

Der Musiker schreibt einen Song pro Tag. Vergangene Woche hat er "Antennagate" ein Musikstück gewidmet. Apple eröffnete damit seine Krisen-Pressekonferenz.

Jonathan Manns zweiter Apple-Streich sorgt im Netz für Furore: Nachdem Apple die Pressekonferenz zu Antennagate mit seinem „Antenna Song“ eingeläutet hatte, nimmt der Musiker nun zum zweiten Mal Steve Jobs persönlich aufs Korn.

In seinem „Lied über Steve Jobs“ heißt es unter anderem:

  • “If that sounds like Moses, it’s no accident. The cult of Macintosh is a religion.“
  • „We bow down to products that make us weep. The beauty of simplicity. The shepherd and his sheep.“
  • “In his guarded temple, there’s a beating drum. And it’s made of glass and of aluminum.“

Für seine Musikvideos nutzt Mann einen selbstgebauten Green Screen – eine grün gestrichenen Wand seines Schlafzimmers mit in die Decke eingelassenen Lichtern. Seit 1. Januar 2009 produziert er einen Song pro Tag.

Im August 2009 hatte Mann einen offiziellen Wettbewerb gewonnen, bei dem es darum ging, einen Jingle für Microsofts Suchmaschine Bing zu schreiben.

Themenseiten: Apple, Bing, Internet, Microsoft, Mobile, Steve Jobs, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jonathan Mann singt ein Lied für Steve Jobs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *