Acer kündigt Ferrari-Edition des Android-2.1-Smartphones Liquid E an

Die Rückseite des ferrariroten Gehäuses ziert das Logo der Auto-Kultmarke. Auch ein Headset und eine Schutzhülle im Ferrari-Design liegen bei. Technisch gibt es aber keinen Unterschied zum 100 Euro günstigeren Standardmodell.

Acer hat eine Sonderedition seines erstmals auf dem MWC 2010 in Barcelona vorgestellten Smartphones „Liquid E“ vorgestellt, die es gemeinsam mit Ferrari entwickelt hat. Das Liquid E Ferrari Special Edition kommt in dem typischen Rot der Sportwagenmarke, die Rückseite ziert das Ferrari-Logo mit dem sich aufbäumenden Pferd.

Acer Liquid E Ferrari Special Edition (Bild: Acer)
Acer Liquid E Ferrari Special Edition (Bild: Acer)

Nutzer können aus mehreren Hintergrundbildern mit Formel-1-Motiven wählen. Das Motorgeräusch eines Ferrari lässt sich als Klingelton einstellen. Im Lieferumfang sind zudem ein Headset und eine Schutzhülle im Ferrari-Design enthalten.

Technisch entspricht die Sonderedition dem Standardmodell des Liquid E. Als Betriebssystem kommt Android 2.1 (Codename Eclair) zum Einsatz, als Prozessor Qualcomms 768 MHz schnelle Snapdragon-CPU 8250.

Der kapazitive 3,5-Zoll-Touchscreen löst 800 mal 480 Bildpunkte bei 16,7 Millionen Farben auf. Der Arbeitsspeicher ist 256 MByte groß, der interne Speicherplatz von 512 MByte lässt sich mittels MicroSD-Karten um bis zu 32 GByte erweitern.

Zur Ausstattung des Smartphones zählen eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Geotagging, eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für Kopfhörer, WLAN nach 802.11 b/g, Bluetooth 2.0, A-GPS sowie ein Mini-USB-Port. Je ein Beschleunigungs-, Licht- und Näherungssensor sind ebenfalls an Bord.

Das Gerät unterstützt neben GSM und EDGE auch UMTS mit HSPA, das Übertragungsraten von bis zu 7,2 MBit/s im Downlink und 2 MBit/s im Uplink ermöglicht. Zudem bietet es eine direkte Anbindung an das Social Network Facebook sowie den Bilderdienst Flickr. Weitere Anwendungen und Widgets lassen sich aus dem Android Market herunterladen.

Die maximale Gesprächszeit gibt der Hersteller mit 5 Stunden an. Im Standby-Modus soll der 1350 mAh starke Akku bis zu 400 Stunden durchhalten.

Mit Android 2.1 können auf dem Liquid E bis zu fünf Homescreens angelegt werden, auf denen sich Programme, Widgets und Verknüpfungen ablegen lassen. Der vorinstallierte Chrome-Browser unterstützt neben HTML5 auch Video- und Geotagging sowie das Zoomen einer Website per Doppelklick. Das Smartphone misst 11,5 mal 6,4 mal 1,3 Zentimeter und wiegt 135 Gramm.

Das Liquid E Ferrari Special Edition kommt Ende Juli auf den Markt. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 499 Euro und damit 100 Euro über der der Standardedition.

Themenseiten: Acer, Android, Handy, Hardware, MWC, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer kündigt Ferrari-Edition des Android-2.1-Smartphones Liquid E an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *