ZDNet-Auslese: Das ist die Smartphone-Oberschicht

HSDPA, WLAN, GPS und Kamera reichen für ein Highend-Smartphone nicht mehr aus. Es bedarf zusätzlich einer sehr guten Performance, eines überzeugenden Displays und eines intuitiven OS. ZDNet hat fünf Top-Geräte getestet.

In der ersten Jahreshälfte 2010 haben die Handyhersteller über 41 neue Mobiltelefone auf den deutschen Markt gebracht. Im Juli kommen 8 weitere hinzu. Die Palette der Geräte reicht von günstigen Einsteigern über gut ausgestattete Multimedia-Handys wie das Nokia X6 bis hin zu Highend-Smartphones. Letzeren hat sich ZDNet gewidmet und die fünf besten Vertreter dieser Gruppe ausgewählt.

Drei der Smartphones laufen unter dem Android-Betriebssystem und bieten dem neuen iPhone 4 die Stirn. Außerdem hat ein Neuling den Sprung an die Spitze geschafft: Samsungs selbst entwickeltes Betriebssystem Bada, das im Wave zum Einsatz kommt. Windows-Phone-7-Handys sind noch nicht vertreten, weil Geräte mit Microsofts neuem mobilen Betriebssystem erst Ende des Jahres in den Handel kommen werden.

Auch Symbian-Telefone schaffen es nicht auf die Liste: Sie können mit der Benutzerfreundlichkeit, der klaren Struktur und der Funktionsvielfalt von iOS 4 oder Android nicht mithalten. Vielleicht klappt es mit dem für Herbst geplanten N8 mit Symbian 3. Zudem will Nokia künftig Handys mit dem linuxbasierten Mobilbetriebssystem MeeGo ausliefern. MeeGo heißt die Zusammenführung der Betriebssysteme Maemo von Nokia und Moblin von Intel.

Ein wichtiges Kriterium, um in die engere Auswahl zu kommen, stellt aber nicht nur das Betriebssystem dar. Neben einer zusätzlich installierten Benutzeroberfläche tragen auch Display, Ausstattung und Leistung zur Entscheidungsfindung bei.

Themenseiten: Android, GPS, Google, Mobil, Mobile, UMTS, USB, WLAN, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu ZDNet-Auslese: Das ist die Smartphone-Oberschicht

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Juli 2010 um 22:54 von heiko w

    Geld
    Hinzu kommt, dass das Galaxy S das günstigste Gerät unter den Top-Fünf-Smartphones ist.

    meintet ihr nicht das WAVE ????

    *solzer Wave Besitzer*

    Anmerkung: Danke für den Hinweis – natürlich sollte da Wave stehen. Der Fehler wurde korrigiert.

  • Am 12. Juli 2010 um 15:55 von Daniel

    In der Umfrage hättet ihr ruhig bada aufnehmen können..
    Entschuldigt die harte Kritik, aber die Umfrage ist fürn Arsch, wenn ihr im Text etwas von dem bada-Betriebssystem schreibt, aber in der Umfrage selbst alle möglichen auflistet, nur nicht bada selbst…dies wird nun leider unter „sonstigem“ geführt und hat somit keine wirkliche Aussage :-(

    Nichts desto trotz ist das Wave eines der besten, die ich bisher gesehen und benutzt habe und stimme dem einzigen Kritikpunkt zu: Die Anzahl Apps ist noch recht gering, aber es wird definitiv noch mehr werden!

  • Am 22. Januar 2011 um 16:32 von Christian B

    und wo ist der Palm Pre?
    der fristet wohl (noch immer) ein Schattendasein, obwohl WebOS als Linux-Betriebssystem ziemlich genial ist! und es/er lässt sich sehr indivuell konfigurieren mit homebrew und div. apps.
    echte Tastatur, wechselbarer Akku, gute Kamera sind nur einige Vorteile…
    Bleibt nur zu hoffen, dass HP ordentlich verarbeitete smartphones drumherum baut!
    Ab 9.2.2011 wissen wir mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *