Google plant keinen Nachfolger für Nexus One

CEO Eric Schmidt zufolge wurde das Ziel erreicht, mit dem Handy das Hardwaregeschäft rund um Android zu beleben. Daher sieht er keinen Grund, ein weiteres Smartphone herauszubringen. Der wahre Grund könnten aber auch schlechte Verkaufszahlen sein.

Googles Android-Handy Nexus One wird keinen Nachfolger erhalten (Bild: Google).
Googles Android-Handy Nexus One wird keinen Nachfolger erhalten (Bild: Google).

Google will vorerst keine eigenen Smartphones mehr produzieren. Es werde keinen Nachfolger für das Nexus One geben, sagte Google-CEO Eric Schmidt in einem Interview mit der britischen Zeitung „Telegraph“.

Man habe das Nexus One auf den Markt gebracht, um das Geschäft mit mobiler Hardware rund um Android voranzutreiben, so Schmidt weiter. Dieser Plan sei so gut aufgegangen, dass es nun keinen Grund mehr gebe, ein weiteres, eigenes Smartphone auf den Markt zu bringen.

Was Schmidt jedoch nicht erwähnt ist die Tatsache, dass es dem Nexus One nie gelungen ist, im hart umkämpften Smartphone-Markt nennenswerte Anteile zu gewinnen. Bereits vor einigen Wochen hatte es deshalb geheißen, man werde mit dem Gerät keine neuen Märkte angreifen.

Nun hat sich Google ganz von der Herstellung eigener Smartphones verabschiedet. Zu demselben Schritt sah sich vor Kurzem auch Microsoft gezwungen: Wegen ausbleibender Verkaufserfolge stellte der Softwarekonzern sein Social-Networking-Handy Kin nur zwei Monate nach Markteinführung ein, um sich künftig voll auf Windows Phone 7 zu konzentrieren.

Für das kommende Betriebssystem Chrome OS erwägt Google Schmidt zufolge eine ähnliche Strategie wie für Android. Es gebe bereits fertige Referenzdesigns, auch Hardware-Partnerschaften seien bereits geschlossen – insofern könne man ein eigenes Gerät noch dieses Jahr veröffentlichen. Allerdings ist das offenbar nur ein Notfallplan. Google wolle erst einmal abwarten, was von seinen Partnern komme, so Schmidt. Chrome OS soll im Spätherbst auf den Markt kommen.

Themenseiten: Android, Google, Handy, Hardware, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google plant keinen Nachfolger für Nexus One

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Juli 2010 um 13:47 von Frank-D

    Äpfel mit Birnen verglichen
    Der Vergleich mit Microsofts Kin hinkt gewaltig. Das fast mit dem Nexus One fast baugleiche HTC Desire verkauft sich wir warme Semmeln. Damit hat Google das Ziel erreicht den Herstellern zu zeigen, wie ein gutes Android-Telefon aussehen kann. Google hat das Handy immer nur online verkauft und nie viel Werbung dafür gemacht. Genau wie im Bereich von Chromium engagiert sich Google nur in Sachen Hardware, wenn von den Partnern nichts oder zu wenig kommt.
    Strategisch ist das ja auch sehr einleuchtend. Die Stärke von Android ist ja gerade, dass viele verschiedene Hersteller es einsetzen. Wenn google denen jetzt ernsthaft an den Karren fahren wollte, dann würden die wieder abspringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *