Oracle-Sun-Übernahme: Klage gegen die EU

Monty Widenius, ein erklärter Gegner der Fusion, hat Zweifel an der Entscheidung der europäischen Kartellbehörde angemeldet. Der Antrag soll am Freitag beim EuGH eingegangen sein. Widenius war Mitentwickler von MySQL.

Monty Widenius, Mitentwickler von MySQL, hat Klage gegen die Übernahme von Sun Microsystems durch Oracle eingereicht. Die Beschwerde ging am Freitag beim EuGH ein, wie die Businessweek berichtet. Auf dem Suchportal des Gerichts ist sie noch nicht verzeichnet.

Widenius will die Entscheidung der EU-Kommission anfechten, die als Kartellbehörde die Übernahme von Sun abgesegnet hatte. Bereits vor der Genehmigung hatte er mit diversen Aktionen – etwa mit der Online-Petition Help MySQL – auf sich aufmerksam gemacht.

Monty Widenius‘ Klage dürfte keinerlei Einfluss auf die EU-Entscheidung haben. Sie könnte jedoch dafür sorgen, dass die Kommission in Zukunft für mehr Transparenz bei ihrer Entscheidungsfindung sorgen muss. Bis dato hat sich keiner der Beteiligten zu Wort gemeldet.

Ende Januar hatte Oracle über 7 Milliarden für Sun Microsystems bezahlt. Zunächst hatte die EU den Deal abgelehnt, ließ sich jedoch von freiwilligen Zusagen Oracles umstimmen.

Themenseiten: Business, Open Source, Oracle, Politik, SQL, Sun Microsystems, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle-Sun-Übernahme: Klage gegen die EU

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *