Facebook-Roman „Zwirbler“ ist gestartet

Die Geschichte entwickelt sich aus den Statusmeldungen von Autor und Publikum. Initiator Gergely Teglasy erhofft sich einen gehaltvollen Fortsetzungsroman. Auch ein Podcast steht zur Verfügung.

Der erste Echtzeitroman der Welt ist gestartet (Screenshot: ZDNet).
Der erste Echtzeitroman der Welt ist gestartet (Screenshot: ZDNet).

Am 1. Juli um 18 Uhr ist die erste Facebook-Erzählung der Welt gestartet – ein „literarischer Roman in Scheibchen“. Autor Gergely Teglasy alias tg postet laut eigenen Angaben keine vorgefertigte Geschichte in Statungsmeldungshappen, sondern entwickelt sie gemeinsam mit seinen Lesern. Jeder kann mitmachen. Zwirbler ist ein Echtzeitroman „des 21. Jahrhunderts, bei dem sich kurze Statusmeldungen zu einem Ganzen zusammenfügen.“

Teglasy schreibe seinen Roman in deutscher Sprache für „Jugendliche ab 17 und Erwachsene“, heißt es in seinem Blog. Es werde spannend, absurd, tiefgründig, skurril und manchmal auch schmutzig, aber nie langweilig.

Schon im ersten „Kapitel“ geht es blutig zu: „Zwirbler ist überzeugt, dass man aus seinen Misserfolgen wesentlich mehr lernt als aus Erfolgen. Schmerz. Ein brennender Schmerz weckt ihn. Das Bettlaken ist blutgetränkt. Frisch. Menstruationsrot. Das Piercing war demnach keine gute Idee gewesen. Er steht auf, geht in die Küche. Sucht, findet und steckt das Essstäbchen in die Wunde. Ein koreanisches. Es blutet weiter. Sollte er zum Arzt?“

„Zwirbler“ gibt es auf Facebook zu lesen. Der Roman steht auch als Podcast mit einer wöchentlichen Folge auf WordPress, Podcast.at oder Google zur Verfügung. 2585 Fans hat der Roman bereits.

Themenseiten: Facebook, Internet, Kommunikation, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook-Roman „Zwirbler“ ist gestartet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *