Facebook bringt Gesichtserkennung für seinen Fotodienst

Die eingesetzte Technologie entspricht der von Digitalkameras. Sie erleichtert das Taggen. Nutzer verbringen ihre meiste Zeit auf Facebook damit, Fotos hochzuladen und zu verknüpfen.

Facebook Photo erkennt jetzt Gesichter (Bild: Facebook).
Facebook Photo erkennt jetzt Gesichter (Bild: Facebook).

Facebook hat seine Foto-Sharing-Applikation Facebook Photos verbessert. Bilder lassen sich ab sofort leichter taggen, schreibt Sam Odio im Facebook-Blog. Der Dienst befindet sich in der Testphase und steht noch nicht allen Nutzern zur Verfügung.

Ähnlich wie eine Digitalkamera sucht der Dienst auf hochgeladenen Fotos nach Gesichtern und fragt nach, ob die gefundene Person mit jemandem aus dem Facebook-Freundeskreis verknüpft werden soll.

Anfang April hatte Facebook das Foto-Start-up Divvyshot übernommen. Über die Bedingungen der Übernahme gab es keine Angaben. Gründer Sam Odio und seine beiden Angestellten wurden in die Facebook-Abteilung eingegliedert, die für Facebook Photo zuständig ist. Die Gesichtserkennung ist offenbar ihr erstes abgeschlossenes Projekt.

Die meiste Zeit verbringen Nutzer auf Facebook damit, Fotos hochzuladen, anzusehen und zu taggen. 100 Millionen Fotos kommen jeden Tag dazu. Wer Verbesserungsvorschläge hat, kann sie auf einer eigens eingerichteten Feedback-Seite posten.

Themenseiten: Facebook, Internet, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook bringt Gesichtserkennung für seinen Fotodienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *