iPhone 4: iHand löst Antennenproblem

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Von der Wahrheit dieses alten Sprichworts kann sich Apple derzeit überzeugen. Nachdem Empfangsprobleme des iPhone 4 für Ärger sorgen, hat nun die Satire-Site scoopertino.com die Lösung parat. Die optional erhältliche iHand soll für optimalen Empfang beim neuen Apple-Handy sorgen.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Von der Wahrheit dieses alten Sprichworts kann sich Apple derzeit überzeugen. Nachdem Empfangsprobleme des iPhone 4 derzeit für Ärger sorgen, berichtet nun die Satire-Site scoopertino.com von einem neuen Produkt, das die Probleme lösen soll.

Mit der optional erhältlichen iHand können Anwender das hippe Apple-Smartphone so halten, dass nicht ständig der Empfang abbricht. Das neue Produkt wird mit dem Slogan ‚Grip without Fear. iHand is made from European beechwood and does not interfere with iPhone’s finicky antenna‘ beworben.

Durch das Anfassen eines Handys sinkt die Empfangsleistung. Dies ist nicht nur bei dem iPhone 4 so, sondern auch bei Modellen anderer Hersteller. Aber offenbar tritt das Problem mit dem Apple-Handy besonders stark auf. Vor allem bei nicht optimalen Empfangsbedingungen droht nach Anfassen des Geräts der totale Netzverlust. Inzwischen sind auch Videos im Internet verfügbar, die das Problem eindeutig zeigen. In den USA wurde heute sogar eine Sammelklage gegen Apple wegen der Antennenproblematik eingereicht. Offiziell sieht sich der Konzern offenbar noch nicht zu einer Stellungnahme bereit. Immerhin hat man verlauten lassen, dass einige E-Mails von Steve Jobs, in der dieser Usern geraten habe, Ruhe zu bewahren, gefälscht seien.

Da es die iHand ‚leider‘ nicht offiziell geben wird und so nicht wirklich zur Problembeseitigung zur Verfügung steht, sollten Anwender, die Empfangsprobleme mit ihrem neuen iPhone 4 haben, das Telefon in eine Schutzhülle stecken. Durch die Vermeidung von Hautkontakt sollte der Empfang besser sein, als wenn man das Gerät direkt in der Hand hält.

Neben scoopertino.com nehmen auch andere Apple wegen der offensichtlichen Antennenprobleme des iPhone 4 aufs Korn. Es gibt Comics und jede Menge Youtube-Videos zum Thema. Kein Witz ist, dass Apple Antennenspezialisten sucht.

Update 15:40 Uhr

Ebenfalls kein Witz ist der Inhalt der inzwischen von Apple herausgegebenen Stellungnahme: Darin heißt es, dass man bei der Berechnung zur Darstellung der Empfangsbalken einen Fehler gemacht habe. Dieser wird durch ein neues Firmware-Update innerhalb der nächsten Wochen behoben. Da die falsche Berechnungsformel allerdings auch in den anderen iPhone-Varianten aktiv ist, bleibt es erstaunlich, dass diese Modelle von der Empfangsproblematik nicht betroffen sind.

Grip without Fear. iHand is made from European beechwood and does not interfere with iPhone's finicky antenna
Grip without Fear. iHand is made from European beechwood and does not interfere with iPhone’s finicky antenna (Screenshot: ZDNet.de).

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Android, Apple, Mobil, Mobile, Windows Phone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone 4: iHand löst Antennenproblem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *