Schneller Jailbreak: iMovie-App läuft schon auf iPhone 3GS

Die Videoschnitt-Software war exklusiv für das iPhone 4 gedacht. Nur eine Woche nach Verkaufsstart haben Hacker die Anwendung geknackt. Einzige Voraussetzung ist die Installation von iOS 4.

iMovie läuft jetzt auch auf dem iPhone 3GS (Bild: Apple).

Hacker haben Apples iMovie-App auf dem iPhone 3GS zum Laufen gebracht. Als einzige Voraussetzung muss iOS 4 auf dem Smartphone installiert sein. Die Videoschnitt-Software kostet 3,99 Euro und ist offiziell nur für das iPhone 4 zu haben.

David Romhan Torres erklärt auf der Facebook-Seite des Technik-Blogs Redmond Pie, wie es geht: von iTunes herunterladen, die Datei info.plist modifizieren und die Minimum-System-Version auf 3.0.0 sowie die nach vorn gerichtete Kamera auf „false“ stellen.

Wer die Kamera auf „false“ stellt, bringt die App auf jedem per Jailbreak entsperrten iPhone oder iPod zum Laufen – sofern iOS 4 installiert ist. Laut dem Redmond-Pie-Eintrag soll es gelungen sein, iMovie auf Geräten zu verwenden, die unter iOS 3.1.3 oder 3.1.2 laufen, indem die Minimum-System-Version verändert wurde.

Themenseiten: Betriebssystem, Hacker, Jailbreak, Mobil, Mobile, Software, iPad, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schneller Jailbreak: iMovie-App läuft schon auf iPhone 3GS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *