Deutschland ist Weltmeister – im Roboter-Fußball

Die deutschen Teams erkämpfen sich beim RoboCup 2010 drei WM-Titel. DFKI und Uni Bremen verteidigen ihren Titel in der Standard Platform League. Bei der Meisterschaft treten Roboter in vier Hauptkategorien gegeneinander an.

Team B-Human ist Weltmeister (Bild: DFKI).
Team B-Human ist Weltmeister (Bild: DFKI).

Deutschland ist Weltmeister im Roboter-Fußball. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und die Universität Bremen haben sich in der Standard Platform League zum zweiten Mal in Folge den Titel gesichert.

Das Gemeinschaftsteam „B-Human“ von DFKI und Uni Bremen setzte sich im Finale mit 6:1 gegen „rUNSWift“ (University of New South Wales, Australien) durch. Technisch habe B-Human durch seinen schnellen Lauf, präzise Schüsse, die sehr gute Teamkoordination und seine Zweikampfstärke überzeugt, sagte Teamchef Thomas Röfer. In der Standard Platform League gingen 23 Teilnehmer an den Start.

In der Klasse Humanoid KidSize gewannen die „Darmstadt Dribblers“ der TU Darmstadt souverän das Finale gegen die direkte Konkurrenz aus Berlin. Die „Fumanoids“ der FU Berlin unterlagen mit 7:1. Um den KidSize-Titel kämpften insgesamt 24 Mannschaften.

In der Kategorie TeenSize setzte sich „NimbRo“ von der Universität Bonn deutlich mit 10:1 gegen „CIT Brains Teen“ aus Japan durch. In der Simulation League 3D unterlag das „Nao Team Humboldt“ der Humboldt-Universität zu Berlin „Apollo3D“ aus China knapp mit 1:0.

Der RoboCup ist eine internationale Initiative von Wissenschaftlern, um die Forschung in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Robotik voranzutreiben. Langfristiges Ziel ist es, ein RoboCup-Team zu entwickeln, das den amtierenden menschlichen Fußballweltmeister schlagen kann. Frühestens soll es 2050 soweit sein.

Die diesjährige Ausgabe des RoboCup fand vom 19. bis 25. Juni in Singapur statt. Die Teams gingen in den Kategorien Simulation, Small Size, Middle Size, Humanoid und Standard Platform an den Start.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Deutschland ist Weltmeister – im Roboter-Fußball

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. Juni 2010 um 17:30 von Thomas F.

    Wo sind die Videos?
    Ständig lese ich Berichte über den Robocup, aber nie sehe ich verlinkte Videos dazu. Nicht einmal auf der offiziellen Seite gibt es mehr als ein paar Fotos.
    Woran liegt das? Gerade der Robocup ist doch ideal dafür, Videos zu zeigen.

    • Am 28. Juni 2010 um 9:59 von Anita Klingler

      AW: Wo sind die Videos?
      Einige Videos vom RoboCup 2010 finden Sie auf YouTube. In unserem Artikel über Stefan Zicklers physikbasierten Algorithmus, den er eigens für den RoboCup entwickelt hat, sind Beispielvideos integriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *