iPhone-Routenplaner von TomTom unterstützt Multitasking

Das Update bringt Multitouch-Funktionen unter iOS 4. Dadurch werden Navigationsanweisungen nicht mehr unterbrochen, wenn der Fahrer eine andere Applikation öffnet. Den Preis hat TomTom um 10 Euro gesenkt.

TomTom hat Version 1.4 seines iPhone-Routenplaners veröffentlicht, die zum am Montag erschienenen iOS 4 kompatibel ist. Das Update liefert unter iOS 4 Unterstützung für Multitasking, so dass Anwender auch dann Navigationsanweisungen erhalten, wenn sie parallel eine andere Applikation nutzen.

TomToms iPhone-Routenplaner (Bild: TomTom)
TomToms iPhone-Routenplaner (Bild: TomTom)

So wird beispielsweise die optische Routenanzeige durch eingehende oder ausgehende Anrufe nicht mehr unterbrochen. Auch lassen sich jetzt andere Anwendungen nutzen, während die TomTom-App weiterhin akustische Abbiegeanweisungen liefert.

Fahrer können Details ihres aktuellen Standortes, des Ziels und der Route ab sofort via E-Mail Freunden und Bekannten mitteilen. Auf Wunsch lassen sich Abfahrttermine in den iPhone-Kalender eintragen, an die das Apple-Handy per Alarm erinnert.

Die neue Routing-Option „Eco Routes“ soll dabei helfen, Treibstoff zu sparen. Zudem wurde das enthaltene Kartenmaterial auf den neuesten Stand gebracht. Die angezeigten Fahrzeugsymbole lassen sich nun anpassen.

TomToms Navigationssoftware läuft auf den iPhone-Versionen 2G, 3G und 3GS sowie dem iPod Touch mit iPhone OS 3.0 oder höher. Die Anwendung kann über Apples App Store heruntergeladen werden.

Die Preise der iPhone-App hat TomTom gegenüber der Vorgängerversion um 10 Euro reduziert. Mit Karten für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) kostet sie im App Store knapp 50 Euro. Für die Version mit Karten für Westeuropa werden 70 Euro fällig. Weitere Varianten mit Kartenmaterial für Osteuropa sowie die USA und Kanada gibt es für 60 respektive 45 Euro. Besitzer der Version 1.3, die nicht zu iOS 4 kompatibel ist, können kostenlos auf 1.4 upgraden.

TomTom bietet auch eine Autohalterung an. Das Car Kit für iPhone und iPod Touch verfügt über einen eigenen GPS-Empfänger, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie eine Ladevorrichtung und kostet rund 100 Euro.

HIGHLIGHT

iPhone-Jailbreak: attraktive Apps aus dem Cydia Store

Das Entsperren des Apple-Smartphones eröffnet den Zugriff auf Anwendungen aus dem alternativen App Store von Jay Freeman. Der Blick auf das dortige Angebot verrät, warum immer mehr Anwender einen Jailbreak durchführen.

Themenseiten: Apple, Auto & IT, GPS, Handy, Mobil, Mobile, Navigation, TomTom, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone-Routenplaner von TomTom unterstützt Multitasking

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *