Nach Hansenet-Übernahme: Telefónica gibt DSL-Marke „Alice“ auf

Innerhalb der nächsten 24 Monate soll Alice in der Telefónica-Tochter O2 aufgehen. Alice-Kunden möchte der spanische Telekommunikationskonzern künftig Handyverträge von O2 anbieten. Damit will er zu E-Plus aufschließen.

Telefónica O2 will künftig nicht mehr mit der mit Hansenet übernommenen Marke „Alice“ für DSL- und Telefonanschlüsse werben. „Unsere DSL-Marke in Deutschland wird in Zukunft O2 sein“, sagte O2-Deutschland-Chef Rene Schuster gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll Alice in O2 aufgehen. Die relativ lange Übergangszeit sei bewusst gewählt worden, weil die Marke Alice in Deutschland einen hohen Bekanntheitsgrad habe. Man wolle die Kunden nicht verprellen.

Alice hat sich in den letzten Jahren zum viergrößten DSL-Anbieter Deutschlands entwickelt. Insgesamt 2,1 Millionen Kunden nutzen derzeit das DSL-Angebot. Zuletzt hatte das Unternehmen jedoch Anteile am hart umkämpften Breitbandmarkt verloren. Viele Neukunden bevorzugen den Internet-Anschluss der Deutschen Telekom oder der Kabelnetzbetreiber.

Im Gegensatz zu Alice im DSL-Geschäft ist O2 der kleinste der vier deutschen Mobilfunkanbieter. Aber auch das soll sich nach Angaben von Schuster ändern, beispielsweise indem Alice-Kunden O2-Handyverträge angeboten werden. Mittelfristig will man so den Konkurrenten E-Plus überholen.

Themenseiten: Alice, Breitband, Business, DSL, Hansenet, O2, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Nach Hansenet-Übernahme: Telefónica gibt DSL-Marke „Alice“ auf

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Juni 2010 um 20:24 von q

    Jetzt Ex Kunde
    O2 die waren schon Müll als sie noch VIAG hießen. Ich habe mich bewusst gegen O2 weil ich von denen nicht mal nix halte. Jetzt bekomme ich über die Hintertür doch O2. Naja ich kann ja kündigen…

  • Am 22. Juni 2010 um 8:23 von Pomm

    Kündigung?
    Steht einem eigentlich ein Sonderkündigungsrecht zu, wenn einem der laufende DSL-Vertrag zu einem anderen Anbieter verschoben wird? Ich möchte mein DSL nicht bei denen, „nie wieder O2“ hatte ich mir geschworen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *