iPhone 4 kommt mit 512 MByte Arbeitsspeicher

Damit verfügt es über doppelt so viel RAM wie das iPhone 3GS oder das iPad. Der größere Arbeitsspeicher wird vor allem für das mit iOS 4 eingeführte Multitasking benötigt. Das iPhone 4 kommt am 24. Juni in den Handel.

Das iPhone 4 wird mit 512 MByte RAM ausgestattet sein und damit doppelt so viel Arbeitsspeicher bieten wie das iPhone 3GS oder das iPad. Das geht aus den von Apple veröffentlichten WWDC-Session-Videos hervor, wie MacRumors berichtet.

Im Rahmen seiner Eröffnungsrede auf der World Wide Developers Conference in San Francisco war Apple-Chef Steve Jobs wie üblich nicht im Detail auf die technischen Spezifikationen des neuen Smartphones eingegangen. Daher wurde spekuliert, dass das iPhone 4 nur über 256 MByte RAM verfüge.

Der im Vergleich zum Vorgänger auf 512 MByte verdoppelte Arbeitsspeicher ergibt Sinn, ist das iPhone 4 doch Apples erstes Smartphone-Modell, das Multitasking unterstützt. Die Funktion ist eine der wichtigsten Neuerungen von iOS 4, das kommenden Montag erscheinen soll.

Das iPhone 4 kommt am 24. Juni auf den Markt. Passende Tarife bietet hierzulande T-Mobile an.

Themenseiten: Apple, Handy, Hardware, Mobil, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone 4 kommt mit 512 MByte Arbeitsspeicher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *