Motorola kündigt Android-Handy Flipout für Juli an

Ohne Vertrag kostet es 349 Euro. Vertriebspartner sind O2, The Phone House und Vodafone. Es kommt mit 2,8-Zoll-Display und aufklappbarer Tastatur in einem quadratischen Gehäuse.

Motorola hat angekündigt, dass sein Android-Handy Flipout im Juli nach Deutschland kommt. Ohne Vertrag kostet es bei O2, The Phone House und Vodafone je 349 Euro.

Das Telefon läuft unter Android 2.1, kommt aber mit Motorolas angepasster Oberfläche Motoblur. Es bietet bis zu sieben Startbildschirme, animierte Live-Hintergrundbilder und erhöhte Sicherheit für Nutzer von Exchange-Servern, da sich E-Mail-Accounts per Fernzugriff löschen lassen.

Das Flipout überrascht durch seine quadratische Form, aus der sich eine fünfzeilige Tastatur ausklappen lässt. Zusammengeklappt misst es 6,7 mal 6,7 mal 1,7 Zentimeter. Das Gewicht beträgt 120 Gramm.

Das 2,8-Zoll-Display löst mit 320 mal 240 Pixeln auf. Eine 3-Megapixel-Kamera mit Fixfokus hat Motorola integriert. Der Speicher ist 512 MByte groß, wird aber durch eine 2-GByte-Micro-SD-Karte im Lieferumfang ergänzt. Maximal lässt sich eine 32-GByte-Karte einschieben.

Das Flipout wird mit vier bunten Covern zum Wechseln geliefert.

Das Android-Smartphone Flipout kommt mit vier Wechselcovern und ausklappbarer Tastatur (Bild: Motorola).
Das Android-Smartphone Flipout kommt mit vier Wechselcovern und ausklappbarer Tastatur (Bild: Motorola).

Themenseiten: Android, Handy, Hardware, Mobil, Mobile, Motorola

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola kündigt Android-Handy Flipout für Juli an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *