Foxconn erwägt angeblich Abzug aus China

Unklar ist, ob der Apple-Auftragsfertiger nur einen Teil seiner Werke nach Taiwan zurückverlagern möchte. Auch Indien und Vietnam sind im Gespräch. Zuvor hatte der Konzern Lohnerhöhungen angekündigt.

Foxconn spielt mit dem Gedanken, seine Werke in China zu schließen (Bild: Foxconn).

Auftragsfertiger Foxconn will chinesischen Medienberichten zufolge seine gesamten Werke in China schließen. Die Produktionsstätten könnten zurück nach Taiwan, zum Hauptsitz des Konzerns, oder nach Indien und Vietnam verlagert werden. Foxconn selbst teilte mit, dass nur einige Werke betroffen seien. Stimmen die Meldungen, verlieren etwa 900.000 Mitarbeiter ihre Jobs.

Einem Bericht von Reuters zufolge hat die Foxconn-Führung einen Einstellungsstopp für die Werke in Shenzhen verhängt. Gleichzeitig hat das Unternehmen angekündigt, 880 Millionen neue Aktien auszugeben, meldet DigiTimes.

Nach einer Selbstmordserie in seinem Werk in der südchinesischen Sonderwirtschaftszone Shenzhen hatte Foxconn den dortigen Mitarbeitern ab Oktober 66 Prozent Lohnerhöhung von 1200 auf 2000 Yuan im Monat (245 Euro) versprochen. Die Hinterbliebenen erhielten bis zu 100.000 Yuan (etwa 12.100 Euro) als Entschädigung, wie der Standard berichtete.

Man habe Produktionsstätten in China gebaut, weil die Lohnkosten dort niedriger waren, heißt es in einer Stellungnahme von Hon Hai Precision Industry, dem Mutterkonzern von Foxconn. Sollte das Unternehmen die Löhne seiner Arbeiter wie versprochen anpassen, ginge dieser Standortvorteil verloren.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Business, China, Foxconn, Krise

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Foxconn erwägt angeblich Abzug aus China

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Januar 2014 um 1:16 von Klaus komm raus

    Das Apple-Symbol unter dem Artikel, das für die App im App-Store wirbt, verleiht dem Artikel deutlich mehr Tiefe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *