Microsoft bringt Expression Studio 4

Die Werkzeug-Suite steht in zwei Versionen zum Download zur Verfügung. Eine deutsche Ausgabe soll Mitte Juli kommen. Windows Phone 7 wird nicht automatisch unterstützt.

Lizenznehmer von Expression Studio 3 können ihr Produkt kostenlos auf Version 4 upgraden (Bild: Microsoft).
Lizenznehmer von Expression Studio 3 können ihr Produkt kostenlos auf Version 4 upgraden (Bild: Microsoft).

Ab sofort steht Expression Studio 4, Microsofts Entwicklungsumgebung für Webdesigner, in einer neuen Version zum Download bereit. Das hat das Unternehmen heute bei der Internet Week New York bekannt gegeben.

Neu ist die Integration von Silverlight 4, .NET Framework 4 und Visual Studio 2010 in Expression Blend, das Interface-Design-Werkzeug. Auch der Import von Photoshop wurde verbessert. Expression Web verfügt über neue visuelle Diagnose-Tools, die schnellere Browserkompatibilitäts- und SEO-Tests ermöglichen. Auch können nun Add-ins mit HTML, JavaScript und CSS direkt im Programm geschrieben werden. Mit einfacheren Bearbeitungsoptionen, etwa durch Kodieren von Dateiformaten wie VC-1 und H.264, ermöglicht Expression Encoder eine schnellere Videoerstellung.

Eine deutsche Version erscheint voraussichtlich Mitte Juli zunächst als Download. Lizenznehmer von Expression 3 können die neue Version als kostenloses Upgrade nutzen – die Testversion wird bei der Installation automatisch in eine Vollversion umgewandelt.

Expression Studio 4 gibt es in zwei Editionen zu kaufen: Ultimate und Web Professional. Expression Ultimate enthält die Programme Blend, Encoder Professional, Web und Design. Die Version ist für professionelle Web- und Interface-Designer gedacht, die mit .NET und Silverlight arbeiten. Studio 4 Web Professional umfasst Encoder Professional, Web und Design; die Edition richtet sich an professionelle und semiprofessionelle Webdesigner. Alle Programme sind in Version 4 enthalten. Separat erhältlich ist der Expression Encoder 4 Pro, mit dem sich Videos leichter in Silverlight hochladen lassen.

Windows Phone 7 wird noch nicht unterstützt – ein entsprechendes Service-Pack soll in wenigen Wochen zur Verfügung stehen. Entwickler können bereits auf eine Beta-Version zugreifen, die etwa eine kostenlose Version von Expression Blend als Teil des Software Development Kit (SDK) enthält. Die finale Fassung des SDK wird vor der Markteinführung des Windows Phone 7 erscheinen.

Themenseiten: .NET, Microsoft, Mobile, Silverlight, Software, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bringt Expression Studio 4

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *