Kabel Deutschland kündigt Ausbau von 100-MBit/s-Anschlüssen an

Nach Hamburg, Hannover und München erhalten bald weitere Städte das neue Hochgeschwindigkeits-Internet. Der Netzausbau soll bis Sommer 2012 abgeschlossen sein. Auch Kabel BW und Unitymedia bieten schnelle EuroDocsis-3.0-Anschlüsse.

Kabel Deutschland will nach Hannover, Hamburg und München bald 14 weitere Städte mit 60 und 100 MBit/s schnellen Internetzugängen (Upstream 4 und 6 MBit/s) versorgen. Dazu gehören Augsburg, Berlin, Bremen, Dresden, Helmstedt, Kiel, Leipzig, Ludwigshafen, Magdeburg, Nauen, Nürnberg, Potsdam, Saarbrücken und Würzburg.

Während der zwölfmonatigen Mindestvertragslaufzeit kosten die Anschlüsse 32,90 Euro (60 MBit/s) und 42,90 Euro (100 MBit/s) pro Monat. Danach werden 39,90 Euro respektive 49,90 fällig. Beide Tarife enthalten eine Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz. Ein mit weiteren Kosten verbundenes Abonnement für Digital-TV ist nicht erforderlich.

Bestandskunden können auf die neuen Geschwindigkeiten upgraden. Dazu ist der Austausch des in der Wohnung installierten Modems erforderlich gegen eines, das den Standard EuroDocsis 3.0 unterstützt.

Bestehende WLAN-Router lassen sich weiterverwenden. Um die volle Geschwindigkeit nutzen zu können, sollten Anwender jedoch ein Gerät mit Gigabit-Ethernet einsetzen. 100-MBit/s-Geräte kommen bei den neuen Anschlüssen an die Grenze ihrer Leistung. Vor allem ältere Modelle liefern mit ihren schwachen CPUs oft nur eine NAT-Routingleistung von etwa 20 bis 30 MBit/s. Dies beweist der Praxistest von ZDNet im Münchner Netz von Kabel Deutschland.

Bis heute sind rund 80 Prozent der Haushalte im Netz von Kabel Deutschland für Internet- und Telefoniedienste aufgerüstet worden. Durch den nun angekündigten weiteren Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Internets werden bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres im März 2011 für 45 Prozent dieser Haushalte Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s verfügbar. Bis Sommer 2012 soll es die schnellen Internetangebote dann im gesamten modernisierten Kabelnetz geben.

Auch die anderen Kabelnetzbetreiber des ehemaligen Post-Netzes Kabel BW in Baden-Württemberg und Unitymedia in Hessen und NRW bieten Internet über Kabel mit schneller EuroDocsis-3.0-Technik an. Außer Kabel BW, das 100 MBit/s flächendeckend ermöglicht, beschränken sich Kabel Deutschland und Unitymedia bisher auf einzelne Großstädte. In NRW versorgt Unitymedia beispielsweise derzeit nur Aachen und Köln inklusive Bergisch-Gladbach mit einem Internetzugang, der bis zu 128 MBit/s schnell ist. Wie Kabel Deutschland hat aber auch der Kabelnetzbetreiber in NRW und Hessen den weiteren Ausbau von EuroDocsis-3.0-Anschlüssen für sein Netz angekündigt.

Themenseiten: Breitband, Internet, Kabel Deutschland, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kabel Deutschland kündigt Ausbau von 100-MBit/s-Anschlüssen an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *