FarmVille-Anbieter Zynga übernimmt Challenge Games

Das Online-Gaming-Schwergewicht übernimmt seinen texanischen Konkurrenten. Konditionen und Summe der Übernahme sind nicht bekannt. Austin soll Hauptstandort für Produktentwicklung werden.

Zynga übernimmt Challenge Games. (Bild: Zynga)


Der Social-Games-Anbieter Zynga (FarmVille, Mafia Wars) hat die Übernahme des bisherigen Konkurrenten Challenge Games bekannt gegeben. Konditionen und Summe der Übernahme sind nicht bekannt.

Challenge-Games-Mitbegründer und -CEO Andrew Busey wird General Manager bei Zynga und leitet zukünftig als Vice President den Standort in Austin. Die 35 Angestellten werden übernommen. Challenge Games heißt mit sofortiger Wirkung Zynga Austin und soll zum Hauptstandort für die Produktentwicklung ausgebaut werden. Damit reiht sich Austin, Texas, in eine Liste illustrer Firmenstandorte ein: Neben dem Hauptsitz San Francisco ist Zynga mittlerweile in Baltimore, Los Angeles, Bangalore und Beijing vertreten.

Mit der Übernahme von Challenge Games führt Zynga seine bisherige Expansionsstrategie fort. Ende Mai hat das Unternehmen die Übernahme der chinesischen Social-Gaming-Firma XPD bekannt gegeben. Zudem bestehen umfangreiche Verträge mit Facebook und Yahoo.

Zu den bisherigen Investoren von Challenge Games gehören Sequoia Capital und Globespan Capital Partners. Die Firma besteht seit 2007 und hat sich auf die Entwicklung von Virtual-Goods-Spiele wie etwa Warstorm fokussiert.

Themenseiten: Business, Facebook, Networking, Netzwerk, Soziale Netze, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu FarmVille-Anbieter Zynga übernimmt Challenge Games

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *