Sophos warnt vor Clickjacking-Angriff auf Facebook-Nutzer

Die Betrugsmasche missbraucht die "Gefällt mir"-Funktion. Sie basiert zudem auf Social Engineering. Hunderttausende haben am Wochenende ungewollt manipulierte Links auf ihren Profilseiten veröffentlicht.

Sophos hat vor einem neuen Angriff auf Facebook gewarnt. Demnach haben Cyberkriminelle am vergangenen Wochenende die kürzlich eingeführte „Gefällt mir“-Funktion missbraucht, um Hunderttausende Nutzer des Sozialen Netzwerks per Clickjacking dazu zu verleiten, Nachrichten mit manipulierten Links auf ihren Facebook-Seiten zu veröffentlichen.

Wie die meisten Betrugsmaschen basiert auch der neue Angriff auf Social Engineering. In Profilen von Freunden angezeigte Nachrichten wie „Dieser Mann nimmt seit acht Jahren täglich ein Bild von sich auf“ oder „Dieses Mädchen wird verhaftet, nachdem die Polizei ihre Statusnachricht gelesen hat“ sollen Nutzer dazu bringen, auf einen manipulierten Link zu klicken.

Der Link führt laut Sophos auf eine Webseite mit einem iFrame, die lediglich den Text „Click here to continue“ enthält. Ein Klick irgendwo auf der Seite führe dazu, dass im Hintergrund und für den Nutzer nicht erkennbar die Schaltfläche „Gefällt mir“ aktiviert und die Nachricht auf der eigenen Facebook-Seite veröffentlicht werde, so Sophos.

„Wer glaubt, dass er von der Attacke betroffen ist, sollte seine letzten Aktivitäten prüfen und die verdächtigen Nachrichten löschen“, schreibt Graham Cluley, Senior Technology Consultant bei Sophos, in einem Blogeintrag. „Darüber hinaus sollte jeder sein Profil aufrufen und über den Tab ‚Info‘ die Einträge unter ‚Gefällt mir und Interessen‘ kontrollieren.“

Technische Hintergründe des Angriffs, den Sophos nach dem „Like“-Button „Likejacking“ nennt, beschreibt Cluley im Sophos-Blog. Laut Bitdefender ist Facebook über das Problem informiert und hat damit begonnen, die schädlichen Seiten zu entfernen.

Mit Nachrichten wie "Dieses Mädchen wird verhaftet, nachdem die Polizei ihre Statusnachricht gelesen hat " haben Hacker am Wochenende Hunderttausende Facebook-Nutzer dazu gebracht, manipulierte Links auf ihren Profilseiten zu veröffentlichen (Bild: Sophos).
Mit Nachrichten wie „Dieses Mädchen wird verhaftet, nachdem die Polizei ihre Statusnachricht gelesen hat “ haben Hacker am Wochenende Hunderttausende Facebook-Nutzer dazu gebracht, manipulierte Links auf ihren Profilseiten zu veröffentlichen (Bild: Sophos).

Themenseiten: Bitdefender, Facebook, Hacker, Networking, Sophos, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sophos warnt vor Clickjacking-Angriff auf Facebook-Nutzer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *