Chrome erreicht im Mai Marktanteil von über sieben Prozent

Der Internet Explorer verfehlt zum zweiten Mal in Folge die 60-Prozent-Marke. Auch Firefox verliert gegenüber dem Vormonat 0,2 Prozentpunkte. Safari und Opera bauen ihre Marktanteile um jeweils 0,1 Prozentpunkte aus.

Chrome hat seinen Marktanteil im Mai um 0,3 Prozentpunkte auf 7,1 Prozent gesteigert – neuer Rekord für den Google-Browser. Das geht aus gestern veröffentlichten Zahlen von Net Applications hervor.

Marktführer Internet Explorer kam im Mai auf 59,7 Prozent (minus 0,3 Punkte) und lag damit zum zweiten Mal in Folge unter der 60-Prozent-Marke. Der Marktanteil von Mozillas Firefox ging gegenüber April um 0,2 Punkte auf 24,4 Prozent zurück. Safari und Opera legten hingegen um jeweils 0,1 Punkte auf 4,8 beziehungsweise 2,4 Prozent zu.

Die Statistik gibt allerdings keine Nutzerzahlen wieder, sondern zeigt nur, wie häufig ein Browser verwendet wird. Net Applications überwacht dafür Zugriffe auf rund 160 Millionen Websites. Da die Internetnutzung generell zunimmt, kann auch die Zahl der Nutzer eines Browsers ansteigen, obwohl sein Marktanteil rückläufig ist.

Laut StatCounter lag die Nutzung des Internet Explorer 6 im Mai in den USA und Europa unter 5 Prozent und weltweit bei 9,8 Prozent. „Webentwickler haben nun einen berechtigten Grund, IE6 künftig nicht mehr zu unterstützen“, sagte StatCounter-CEO Aodhan Cullen. Die Zahlen des Unternehmens basieren auf 15 Milliarden Seitenabrufen im Mai. Net Applications bescheinigt dem 2001 erschienenen Browser, der auch von Microsoft als veraltet angesehen wird, einen Marktanteil von 17,13 Prozent.

Die Marktforscher von Net Applications haben auch Zahlen zum Internetzugang per iPad herausgebracht. Mit Beginn der internationalen Verkäufe stieg der Anteil der mit dem Apple-Tablet durchgeführten Seitenaufrufe am 29. Mai auf 0,17 Prozent. Die Nutzung falle am Wochenende rund doppelt so hoch aus wie an Werktagen.

Internet Explorer und Firefox verlieren im Mai Marktanteile an Chrome, Opera und Safari (Bild: Net Applications).
Internet Explorer und Firefox haben im Mai Marktanteile an Chrome, Opera und Safari verloren (Bild: Net Applications).

Themenseiten: Apple, Browser, Chrome, Firefox, Google, Internet, Internet Explorer, Marktforschung, Microsoft, Mozilla, Opera, Opera, Safari, net applications

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Chrome erreicht im Mai Marktanteil von über sieben Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *