Download-Markt wächst im ersten Quartal um 59 Prozent

Der Umsatz beläuft sich auf 94 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 249 Millionen Euro umgesetzt. Der aktuelle Durchschnittspreis pro Download beträgt 4,49 Euro.

Der Markt für legale Downloads ist im ersten Quartal 2010 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 59 Prozent gewachsen. Insgesamt wurden mit Musik, Spielen, Videos, Hörbüchern und Software 94 Millionen Euro umgesetzt. Wie der Bitkom mitteilt, ist dies der stärkste Zuwachs seit Jahren.

Mehr als 21 Millionen Mal haben die Deutschen in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres Dateien aus dem Internet heruntergeladen. Über alle Produktgruppen hinweg kostete ein PC-Download im Schnitt 4,49 Euro. Grundlage der Angaben ist eine aktuelle Erhebung des Marktforschungsinstituts GFK.

Die Nachfrage geht laut Bitkom weiterhin stärker auf Männer zurück: Sie laden zwei Drittel der Dateien herunter (63 Prozent im ersten Quartal 2010). Frauen tätigen 37 Prozent der Downloads. 58 Prozent der Käufer sind über 30 Jahre alt.

Auch die Gesamtbilanz für 2009 zeigt zweistellige Zuwächse. Demnach haben die Deutschen im vergangenen Jahr Downloads im Wert von 249 Millionen Euro gekauft. Das sind 19 Prozent mehr als 2008. Die Zahl der Downloads stieg um 29 Prozent auf 62 Millionen.

„Künftig kommen vermehrt mobile Geräte für Downloads zum Einsatz“, sagt Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Dazu zählt er neue Smartphones, E-Book-Reader und Tablet-PCs. Sie sollen den Download-Markt weiter antreiben.

Themenseiten: Bitkom, Business, Marktforschung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Download-Markt wächst im ersten Quartal um 59 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *