Viewer-Software von Adobe bringt Zeitschriften aufs iPad

Verlage können aus InDesign CS5 heraus digitale Versionen erstellen. Als erstes liegt Wired Magazine von Conde Nast als App vor. Künftig will Adobe weitere Hardwareplattformen unterstützen.

Adobe hat eine Software für Apples iPad angekündigt, die Zeitschriften darstellt. Das Softwarehaus setzt insbesondere auf eine Integration mit seiner verbreiteten Layoutsoftware InDesign CS5.

Verlage, die ihre Zeitschriften mit Indesign CS5 gestalten, können künftig über ein Plug-in digitale Versionen des Hefts erstellen und zusammen mit der Viewer-Software von Adobe zum Download anbieten. Erster Referenzkunde ist der US-Verlag Conde Nast, dessen iPad-Version der Zeitschrift Wired im App Store zum Download bereitsteht.

Die Software ist noch nicht allgemein verfügbar. Adobes Vice President für Creative Solutions sagt: „Wir wollen unsere Software bald allen Verlagen anbieten und planen, Lösungen für etliche Hardware-Plattformen anzubieten.“ Einen Preis nannte er nicht.

Wie ein Video mit der Wired-Ausgabe zeigt, ermöglicht die Betrachtersoftware eine Reihe auffälliger Navigationseffekte und Animationen. Adobe sieht in den digitalen Ausgaben „ein neues Paradigma für Anzeigen“, was wohl als Hoffnungsschimmer auf krisengeschüttelte Verlage wirken soll.

Adobe hat also nach Apples Ablehnung seiner Flash-Plattform und verwandter Produkte das iPad als Endgerät nicht aufgegeben. Neben der jetzt vorgestellten Zeitschriftensoftware können iPad- und iPhone-Nutzer derzeit eine an ihr Gerät angepasste Version von Photoshop.com nutzen.

Demonstration von Wired Magazine als iPad-App
(Screenshot: ZDNet)
Demonstration von Wired Magazine als iPad-App
(Screenshot: ZDNet)

Themenseiten: Adobe, Apple, Mobile, Software, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viewer-Software von Adobe bringt Zeitschriften aufs iPad

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *