Praxistest: AVM Fritzbox 7390 am VDSL-50-Anschluss

AVMs Fritzbox hat sich als universelle Vernetzungs- und Kommunikationslösung einen Namen gemacht. Die neue 7390 kommt mit Gigabit-Ethernet, und die WLAN-Komponente funkt gleichzeitig im 2,4- und 5-GHz-Band. ZDNet hat sie an einem VDSL-50-Anschluss getestet.

Auf dem deutschen Markt ist es meist eine Fritzbox, die Privatanwendern den Zugang ins Internet ebnet. Einfache Bedienung, hohe Zuverlässigkeit und die lange Pflege mit umfangreichen Software-Updates haben der AVM-Box über Jahre Anerkennung eingebracht. Jetzt präsentiert das Berliner Unternehmen mit der Fritzbox 7390 die neueste Version: Erstmals an Bord sind Gigabit-Ethernet und eine WLAN-Komponente, die gleichzeitig im 2,4- und 5-GHz-Band funkt. ZDNet hat die Box an einem VDSL-50-Zugang getestet.

1&1 vertreibt die 7390 als HomeServer 50.000. Trotz des anderen Namens handelt es sich um das gleiche Gerät. Die Leitung gehört der Deutschen Telekom und wird vom DSL-Reseller 1&1 mit einem Internet- und Telefonie-Paket für monatlich unter 50 Euro vermarktet. Die schwarze Box ist im Zwei-Jahres-Vertrag von 1&1 kostenlos enthalten. Ohne Subventionierung kostet das rote AVM-Original in Web-Shops etwa 250 Euro.

Die getestete AVM 7390 hängt keine 200 Meter vom Outdoor-DSLAM der Telekom entfernt an zwei verdrillten Kupfer-Drähtchen. Je kürzer die Leitung zu diesem Kasten auf dem Bürgersteig, desto schneller der Datendurchsatz: Der Netzwerkmonitor weist die Leitungskapazität zum Testzeitpunkt mit 84.416 KBit/s in Empfangsrichtung und 17.052 KBit/s in Senderichtung aus. Die maximale Datenrate ist auf 51.392 KBit/s beziehungsweise 10.048 KBit/s gedrosselt.

Themenseiten: AVM, Breitband, Mobil, Mobile, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Praxistest: AVM Fritzbox 7390 am VDSL-50-Anschluss

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Juni 2010 um 6:07 von Lu

    DECT-VoIP-Telefonie
    …schon wieder diese Test-Kombi: DECT + VoIP. Was soll das?
    Entweder DECT *oder* VoIP testen!
    Die (entscheidendere) VoIP Qualität ist übrigens absolut OK!
    (bezogen auf die Fritzbox am 1&1 Anschluss).

    • Am 19. September 2010 um 19:11 von Hannes

      AW: DECT-VoIP-Telefonie
      Dem kann ich auch nur zustimmen. Wirklich aussagekräftig ist ein Test mit DECT und VoIP nicht, auch wenn diese Kombination wohl sehr häufig genutzt wird. Ich selbst benutze Fritzboxen schon einige Jahre und muss sagen das die Qualität von VoIP der der Festnetztelefonie (auch ISDN)in nichts mehr nachsteht. Die etwas weniger gute Sprachqualität über DECT (egal ob mit einem Fritzfon oder einem Gigaset), musste ich leider auch schon feststellen, egal ob über VoIP oder ISDN. Abhilfe schafft bis jetzt wohl leider nur eine externe DECT Basisstation.

  • Am 4. Juli 2010 um 2:20 von Pe..

    NAS-Problem
    Hallo,

    interessanter Test. Habe auch eine 7390 aber folgendes Problem:
    Angezeigt wird:

    „Mindestens ein USB-Speicher oder Teile davon sind nicht eingebunden.“

    Eigentlich funktioniert trotzdem alles sehr gut, bis auf dies:
    Beim kopieren AUF das Nas der Fritzbox mit einer 1 TB (FAT32) Iomega 2.0 USB Platte wird kurz vor dem Abschluss des Vorgangs abgebrochen mit der Begründung:

    „Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden, da Sie für einige Objekte nicht die notwendige Zugriffsrechte besitzen“

    Ist übrigens an einem Mac OS 10.5 System,
    Smb Protokoll.
    Alle Zugriffsrechte gecheckt,
    Platte sicher entfernt, wieder angesteckt,

    Weiß jemand, was da zu tun ist?
    Thx

    • Am 14. August 2010 um 16:09 von Krid

      AW: NAS-Problem
      probier mal die festplatte in das (neuere)dateisystem NTFS zu formatieren.

      • Am 6. September 2010 um 21:39 von michael

        AW: AW: NAS-Problem
        @ Krid:
        NTFS formatieren? Quatsch mit Soße. Was soll das für einen Einfluss auf das Problem haben. Ich vermute du weißt überhaupt nichts über die Eigenschaften von NTFS und FAT und deren Sinn und Zweck.
        Immer diese NULL-Postings nur um *irgendwas* zu schreiben. ARGH!

        • Am 8. September 2010 um 23:51 von fattie

          AW: AW: AW: NAS-Problem
          @Michael:
          Das ist normalerweise genau die Meldung, die erscheint, wenn man eine Datei >4GB auf eine FAT-Partition kopiert.
          Deshalb wäre mein Rat genau derselbe: Die fürs NAS auserkorene Festplatte nochmal partitionieren. Diesmal mit NTFS. Dann sollte das auch klappen.

          • Am 10. September 2010 um 0:20 von pgr

            AW: AW: AW: AW: NAS-Problem
            @ michael…

            kann mich dem rat nur anschließen die platte mit ntfs zu formatieren…. guckst du beschreibung…. mopperst du nicht so rum, sieht so aus, als ob du nichts von ntfs wissen würdest… hatte genau das gleiche problem wie du….

            im übrigen gilt die regel, wer lesen kann ist klar im vorteil

  • Am 30. Januar 2012 um 16:26 von Uwe

    Super zufrieden
    Also ich habe Sie seit ein paar Tagen und betreibe es an einer 16.000 dsl Leitung mit IP TV, VoIP. Da ich aus dem breich komme 5 min alles am laufen null Probleme nach dem ich auch das DECT Telefon von AVM habe bin ich hin und weg. das einzige der AB ist etwas gewöhnungsbedürftig einzurichten, das kann aber auch an mir liegen. Die Apps für Android sind auch toll, zuhause übers WLAN mit dem HAndy zu Festnetzpreisen Telefonieren klasse.
    Es ist buchstäblich die Eier legende Woll Milch Sau. Faxe Senden Empfangen AB aufnahmen weiterleiten per Mail und und iund. Das einzige was ich zu Mäkeln habe ist die Datenübernahme von Adressen aus Outlook 2010Wenn man das syncken kann per knopfdruck bin ich im Himmel ;)

    • Am 8. Februar 2012 um 21:59 von Simon

      AW: Praxistest: AVM Fritzbox 7390 am VDSL-50-Anschluss
      Uwe, netter Kommentar, aber erzähl uns doch mal was von der DECT Qualität. Habe die FritzBox 7390 direkt gekauft vor 6 Monaten als sie heraus kam. Da war die Sprachqualität bei DECT Telefonen echt beschissen. Da meine Mitbewohner sich über Rauschen und knacksen währrend des Gespräch aufgeregt haben, obwohl Sie nur einen Raum von der FritzBox entfernt standen, habe ich das Gerät wieder zurück gesendet.
      Würde es gerne wieder bestellen, da mich Speedports nur mäßig begeistern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *