Marvell fertigt Tablet-Variante des OLPC

Zur CES im Januar soll die Entwicklung abgeschlossen sein. In reichen Länder kommt es zum Preis von 100 Dollar mit Android, in Entwicklungsländern für 75 Dollar mit Sugar OS. Der HD-Bildschirm wird Multitouch unterstützen und sich den Lichtverhältnissen anpassen.

One Tablet Per Child: Der XO-3 zeigt das berühmte Kinderbuch "Wo die wilden Kerle wohnen" des amerikanischen Autors und Illustrators Maurice Sendak (Bild: OLPC).
One Tablet Per Child: Der XO-3 zeigt das berühmte Kinderbuch „Wo die wilden Kerle wohnen“ des amerikanischen Autors und Illustrators Maurice Sendak (Bild: OLPC).

Die Stiftung One Laptop Per Child (OLPC) arbeitet an einem Tablet für Kinder. Es soll 100 Dollar kosten und zur Messe CES im Januar 2011 fertig sein. Als Hardwarepartner wurde Marvell Technologies gewählt.

Das Produkt soll heißen wie seine Vorgänger, nur die laufende Nummer ändert sich – die Bezeichnung lautet also XO-3. Der XO-1 war der erste, sehr erfolgreiche Laptop für Schüler in Entwicklungsländern. Erste Angaben zum Tablet-Nachfolger XO-3 hatte es schon im Dezember gegeben, doch jetzt sind etliche Details klar.

Der XO-3 wird nur ein Watt Leistung aufnehmen, ein Fünftel des Verbrauchs des XO-1. Er ist mit einem Multitouch-Bildschirm und WLAN ausgestattet. Die Auflösung von 1080p ermöglicht HD-Video. Eine Kamera ist integriert. Sie ermöglicht auch Videokonferenzen. Anders als Apples iPad unterstützt der XO-3 Adobe Flash 10. Hardware-Basis ist ein ARM-Prozessor, wahrscheinlich der Marvell Armada 610.

Das XO-3 wird in reichen Ländern mit Android-Betriebssystem verkauft. Darüber finanziert die Stiftung auch das mit 75 Dollar etwas preisgünstigere Modell für Entwicklungsländer, auf dem Sugar OS zum Einsatz kommt.

In einem Video zum XO-3 kündigt OLPC-Gründer Nicholas Negroponte an, der Bildschirm werde sich den äußeren Bedingungen und Lichtverhältnissen automatisch anpassen, auch wenn man die ersten Vorserienmodelle noch mit einem Glasbildschirm ausstatte. Die Gehäusestärke von 1,08 Zentimetern liegt zumindest schon unter der des iPad.

Themenseiten: Android, Hardware, Marvell, Mobile, Notebook, OLPC, Prozessoren, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Marvell fertigt Tablet-Variante des OLPC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *