Mozilla arbeitet an iPhone-App „Firefox Home“

Ab Ende Juni soll sie kostenlos im App Store stehen. Anwender bekommen damit Zugriff auf offene Tabs, Lesezeichen und die History ihrer Firefox-Instanzen. Als Technik kommt Firefox Sync zum Einsatz.

Logo von Mozilla

Mozilla will mit einer nativen iPhone-Applikation Bookmarks und Browser-History der Desktop-Version von Firefox auf dem Smartphone verfügbar machen. Sie wird auf Firefox Sync basieren (früher als „Weave“ bezeichnet). Das schreibt Produktmanager Ragavan Srinivasan in einem Blogeintrag.

Die Anwendung wird kostenlos sein. Außer Zugriff auf die Einstellungen anderer Firefox-Instanzen stellt das Programm Anwendern die Suchbox der Firefox-Leiste zur Verfügung, die Autovervollständigen und Wahl der Suchmaschine verbindet.

Srinivasan schreibt: „Firefox Home ist Teil von Mozillas Bemühungen, die Online-Erfahrung durch mehr Kontrolle für den Benutzer persönlicher zu gestalten. Auf Plattformen, wo wir aus technischen Gründen oder wegen bestimmter Vorgaben keinen ‚vollen‘ Firefox-Browser bieten können, versuchen wir, den Nutzern dennoch Zugriff auf ihre persönliche History, Lesezeichen und offenen Tabs zu geben.“

Der Projektseite zufolge wird Firefox Home Anfang Juni als Release Candidate verfügbar sein. Mitte Juni will man das fertige Programm Apple zur Begutachtung vorlegen. Die App soll dann für iPhone, iPod Touch und iPad verfügbar sein, wird aber zunächst nicht für den großen Tablet-Bildschirm optimiert.

Mozilla weist darauf hin, dass Firefox Home keine Passwörter enthaltenden URLs unterstützt. Eine Geheimabfrage stelle sicher, dass jeder Nutzer nur auf eigene Browserdaten zugreifen könne. Einen Browser für das iPhone will Mozilla – anders als Opera – nicht entwickeln. Als Grund nennt es „Einschränkungen des Betriebssystems und in der Distribution“.

Für andere Handy-Betriebssysteme will Mozilla „Fennec“ bereitstellen, wie Firefox Mobile auch heißt. Höchste Priorität genießt derzeit die Android-Version mit täglichen Updates. Die kürzlich von Weave in Firefox Sync umbenannte Synchronisierungstechnik soll Fennec in ihrer finalen Form voll unterstützen. Bis zur Fertigstellung bleibt Sync allerdings ein Add-on.

Themenseiten: Apple, Browser, Firefox, Internet, Mobil, Mobile, Mozilla, Software, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla arbeitet an iPhone-App „Firefox Home“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *