Türkei wird Partnerland der CeBIT 2011

Es sind zwei Kooperationsabkommen zwischen der Deutschen Messe AG und der Handelskammer Istanbul sowie zwischen den Branchenverbänden Bitkom und Tübisad geplant. In Hannover wird es eine Sonderpräsentation der Türkei geben.

Die Türkei wird 2011 offizielles Partnerland der deutschen IT- und Telekommunikations-Branche sowie der CeBIT sein. Das haben der Bundesverband Bitkom und die Deutsche Messe AG heute bekannt gegeben.

„Deutschland ist seit vielen Jahren der wichtigste Handelspartner der Türkei“, sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. „Mit ihrer Erfahrung in Europa und Asien sind türkische Unternehmen hoch interessante Kooperationspartner. Von einem stärkeren Austausch werden deutsche Firmen profitieren.“ Die Kooperation soll auch Mittelständlern helfen, international aktiv zu werden.

Für das gemeinsame Partnerjahr 2011 sind zwei neue Kooperationsabkommen vorgesehen: zwischen der Deutschen Messe AG und der Handelskammer Istanbul (ITO) sowie den Verbänden Bitkom und Tübisad.

Die CeBIT-Veranstalter räumen den türkischen Ausstellern im kommenden Jahr einen Sonderstatus ein: „Wir freuen uns, die sehr guten Beziehungen zu unseren türkischen Partnern weiter ausbauen zu können und ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich hier im Herzen der digitalen Welt zu präsentieren. Die Türkei wird der gesamten Branche neue Impulse verleihen“, sagte Messe-Vorstandsmitglied Ernst Raue.

In einer Sonderpräsentation könnten türkische Unternehmen vom 1. bis zum 5. März 2011 in Hannover ihre Leistungsfähigkeit zeigen, so Raue weiter. Seit mehr als 20 Jahren seien türkische Aussteller auf der CeBIT vertreten. 1996 habe die Deutsche Messe AG in Istanbul eine Tochtergesellschaft gegründet. Seit elf Jahren finde dort die wichtigste ITK-Messe für den gesamten eurasischen Raum statt: die CeBIT Bilisim.

„Das Partnerjahr ist auch ein hervorragender Anlass, um mit den Regierungen beider Länder über Hightech-Strategien und Wirtschaftspolitik zu sprechen“, sagte Scheer. Zum Deutsch-türkischen ITK-Gipfel am Eröffnungstag der CeBIT 2011 werden hochrangige Regierungsmitglieder beider Länder erwartet.

Murat Yalcintas, Präsident der Handelskammer Istanbul: „Die Türkei wird sich auf der CeBIT als eine der wachstumsstärksten Nationen präsentieren.“ Die ITO arbeite an der Errichtung eines großen Technologiezentrums auf der anatolischen Seite in Istanbul. Dass die Türkei Partnerland der CeBIT 2011 wird, werde das Projekt „Teknopark Istanbul“ beschleunigen.

Der türkische Markt für IT und Telekommunikation legt derzeit stark zu. Für 2010 rechnet das internationale Marktforschungsinstitut EITO mit einem Wachstum von acht Prozent auf 20 Milliarden Euro. Damit wächst die Türkei stärker als die meisten EU-Länder. Im vergangenen Jahr stieg das Umsatzvolumen trotz Wirtschaftskrise um zwei Prozent auf 18 Milliarden Euro. IT-Outsourcing und Investitionen in die Telekommunikationsinfrastruktur sind die wichtigsten Wachstumstreiber.

Themenseiten: Bitkom, Business, CeBIT, Deutsche Messe, Messen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Türkei wird Partnerland der CeBIT 2011

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *