Großer US-Webhoster von DDoS-Angriff lahmgelegt

Zu den Kunden von Media Temple gehören Adobe, Sony und Volkswagen. Die Trafficflut kam von außerhalb der USA und schien legitim. Mit einer Blockade asiatischer und südamerikanischer Requests konnte die Lage nach einer Stunde normalisiert werden.

Eine raffinierte Distributed-Denial-of-Service-Attacke (DDoS) hat heute morgen die Sites des großen US-Hosters Media Temple vorübergehend blockiert. Das Unternehmen hostet beispielsweise Domains von Adobe, ABC, NBC, Sony, Starbucks, Time und Volkswagen.

Der Ausfall begann gegen 6.50 Uhr MESZ und dauerte laut dem Blog von Media Temple weniger als eine Stunde. Manche Sites waren aber bis zu zweieinhalb Stunden nicht verfügbar. Man sei von Traffic von außerhalb der USA überflutet worden, so das Unternehmen. „Der Traffic schien legitim, so dass unsere gewöhnlichen DDoS-Abwehrtechniken in der Firewall ausgehebelt wurden.“

Als Gegenmaßnahme blockierte man zeitweise alle Anfragen aus Asien, Südamerika und Mexiko, um die Belastung des Netzes zu reduzieren. Gegen 9 Uhr berichtete Media Temple von einer Normalisierung der Lage. Man sei aber noch mit den Folgen des Vorfalls beschäftigt und werde vorbeugende Maßnahmen für den Wiederholungsfall treffen. Ein Hintergrundbericht soll später folgen.

Themenseiten: Adobe, Internet, Kommunikation, Media Temple, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Großer US-Webhoster von DDoS-Angriff lahmgelegt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *