Bericht: Foxconn fertigt bis Jahresende 24 Millionen iPhone 4G

Die ersten 4,5 Millionen Geräte liefert das Unternehmen angeblich im Juni aus. Das iPhone 4G soll über ein IPS-Display mit 960 mal 640 Bildpunkten verfügen. Als Prozessor kommt ein ARM Cortex A8 mit 512 MByte RAM zum Einsatz.

Apple iPhone

Wie Digitimes berichtet, wird Foxconn bis zum Jahresende 24 Millionen iPhone 4G herstellen. Laut Digitimes-Analyst Ming-Chi Kuo sollen die ersten 4,5 Millionen Geräte noch im Juni ausgeliefert werden. Die restlichen 19,5 Millionen Smartphones folgen in der zweiten Jahreshälfte. Das entspricht einer durchschnittlichen Liefermenge von 3,25 Millionen iPhones pro Monat.

Nach Aussagen von taiwanischen Komponentenherstellern stattet Apple die nächste iPhone-Generation mit einem IPS-Display aus, das mit 960 mal 640 Bildpunkten auflöst. Gegenüber den häufig eingesetzten billigeren TN-Panels bietet IPS eine bessere Farbdarstellung und eine geringere Blickwinkelabhängigkeit. Als Hersteller nennt der Bericht LG Display und Prime View International. Laut Digitimes vergrößert Apple mit dem iPhone 4G den Abstand zu Smartphones mit Android-Betriebssystem, die mit einer maximalen Bildschirmauflösung von 854 mal 480 Pixeln angeboten werden.

Als Prozessor soll im iPhone 4G ein ARM Cortex A8 mit einem 512 MByte großen Speichermodul von Samsung zum Einsatz kommen, so Kuo weiter. Damit verdopple Apple gegenüber dem iPhone 3GS die Größe des RAM, um die Multitasking-Fähigkeiten von iPhone OS 4.0 nutzen zu können.

Darüber hinaus sei das Display um 33 Prozent dünner als beim Vorgängermodell, um Platz für einen größeren Akku zu schaffen, sagte Kuo. Die Akku-Hersteller sind Simplo Technology und Dynapack International Technology.

In der vergangenen Woche will iFixit bei der Analyse von Bildern eines weiteren verlorenen iPhone-4G-Prototypen festgestellt haben, dass das kommende Apple-Smartphone von einem A4-Prozessor angetrieben wird. Der A4, der auch im iPad verbaut wird, ist eine Eigenentwicklung von Apple, die nach Unternehmensangaben so konstruiert ist, dass sie „extrem leistungsstark und trotzdem sehr sparsam ist“.

Möglicherweise wird Apple die nächste iPhone-Generation auf der am 7. Juni beginnenden Worldwide Developer Conference (WWDC) vorstellen. Das iPhone 3G und das iPhone 3G S wurden ebenfalls auf Apples Entwicklerkonferenz erstmals öffentlich präsentiert.

HIGHLIGHT

iPhone-Jailbreak: attraktive Apps aus dem Cydia Store

Das Entsperren des Apple-Smartphones eröffnet den Zugriff auf Anwendungen aus dem alternativen App Store von Jay Freeman. Der Blick auf das dortige Angebot verrät, warum immer mehr Anwender einen Jailbreak durchführen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Foxconn fertigt bis Jahresende 24 Millionen iPhone 4G

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *