Acer verzeichnet deutliches Umsatz- und Gewinnplus

Die Einnahmen steigen im ersten Quartal um 36,1 Prozent auf 4 Milliarden Euro. Der Nettogewinn legt um 62,6 Prozent auf 81,6 Millonen Euro zu. Mit einem Marktanteil von 19,4 Prozent steigt Acer zum führenden Notebook-Hersteller auf.

Acer hat seine konsolidierten Finanzergebnisse für das erste Quartal 2010 vorgelegt. Demnach konnte der taiwanische Computerhersteller seinen Nettogewinn gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs um 62,6 Prozent auf 3,29 Milliarden Taiwan-Dollar (81,6 Millionen Euro) steigern. Der Aktiengewinn kletterte von 0,78 auf 1,25 Taiwan-Dollar (0,03 Euro).

Der konsolidierte Umsatz, der auch die Außenumsätze aller Unternehmen enthält, an denen Acer mit über 50 Prozent beteiligt ist, legte zwischen Januar und März um 36,1 Prozent auf 162,1 Milliarden Taiwan-Dollar (4,02 Milliarden Euro) zu. Das Betriebsergebnis wuchs im Jahresvergleich sogar um 70,6 Prozent auf 4,39 Milliarden Taiwan-Dollar (108,9 Millionen Euro).

Vorläufigen Ergebnissen einer Studie des Marktforschungsinstituts Gartner zufolge hat Acer im ersten Quartal 54,5 Prozent mehr Notebooks verkauft als im Vorjahreszeitraum. Mit einem Marktanteil von 19,4 Prozent ist es nach eigenen Angaben zum weltweit führenden Notebook-Hersteller aufgestiegen.

Damit hat Acer sein erstes Ziel für dieses Jahr erreicht. Im Januar hatte Konzernchef J.T. Wang darüber hinaus erklärt, sein Unternehmen wolle bis 2013 Hewlett-Packard als Weltmarktführer ablösen.

Themenseiten: Acer, Business, Notebook, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer verzeichnet deutliches Umsatz- und Gewinnplus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *