Sony legt 8-Zoll-Notebook Vaio P neu auf

Die überarbeitete Version kommt mit stärkerer CPU, SSD, Beschleunigungssensor und Touchpad. Sie wird ab Ende Juni in vier Farbvarianten erhältlich sein. Der Preis beträgt 899 Euro.

Sony hat die zweite Generation seines 8-Zoll-Notebooks Vaio P angekündigt. Die Neuauflage bietet unter anderem einen leistungsfähigeren Prozessor, eine Solid State Disk (SSD), einen Beschleunigungssensor und ein Touchpad, das den bisherigen Trackpoint als Mausersatz ergänzt.

Am linken unteren Bildschirmrand befinden sich die beiden Maustasten und am rechten Rand das Touchpad. So soll sich das neue Vaio P auch bequem steuern lassen, wenn man keine Fläche zum Abstellen hat, etwa in der U-Bahn. Indem man das Gerät leicht nach rechts oder links neigt, kann man durch Dokumente oder Webseiten navigieren. Der integrierte Beschleunigungssensor sorgt auch dafür, dass sich die Anzeige je nach Lage des Geräts horizontal oder vertikal ausrichtet.

Das LED-Display löst wie das des Vorgängers mit 1600 mal 768 Bildpunkten auf. Ein Lichtsensor passt die Helligkeit automatisch an das Umgebungslicht an, wodurch sich Lesbarkeit und Akkulaufzeit erhöhen sollen. Um kleine Texte einfacher lesen zu können, können Nutzer die Auflösung per Knopfdruck auf 1280 mal 600 Pixel verringern.

Das 24,5 mal 12 mal 2 Zentimeter große und 632 Gramm schwere Mini-Notebook ist mit einem Intel-Atom-Prozessor des Typs Z540 (1,86 GHz, 512 KByte L2-Cache, 533 MHz Frontsidebus), 2 GByte DDR2-RAM und einer 64 GByte großen SSD ausgestattet. Letztere ersetzt die 60-GByte-Festplatte des Vorgängers. Als Grafikchip kommt Intels GMA 500 zum Einsatz.

Neben WLAN (802.11b/g/n), Gigabit-Ethernet (per Adapter) und Bluetooth 2.1 mit EDR unterstützt der UMPC auch UMTS mit HSPA (bis zu 7,2 MBit/s im Downlink und 2 MBit/s im Uplink), EDGE und GPRS. Ein S-GPS-Modul mit digitalem Kompass, der für die automatische Ausrichtung der Kartenanzeige sorgt, ist ebenfalls an Bord. Zur weiteren Ausstattung zählen eine integrierte VGA-Webcam mit Mikrofon, ein Kartenleser und zwei USB-Ports. Windows 7 Home Premium ist vorinstalliert.

Per Schnelltaste lässt sich ein Internetbrowser starten, ohne das Notebook vollständig hochfahren zu müssen. Die von anderen aktuellen Vaio-Modellen bekannte Assist-Taste ruft Wartungsprogramme wie die Defragmentierung auf. Mittels der Funktionen „Remote Keyboard“ und „Remote Play“ kann das Vaio P auch als Tastatur oder Controller für die Playstation 3 genutzt werden.

Sony will das überarbeitete Vaio P ab Ende Juni in den Farbvarianten Grün, Orange, Schwarz und Weiß ausliefern. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 899 Euro.

Die Neuauflage des Vaio P kommt mit stärkerer CPU, SSD, Beschleunigungssensor und Touchpad (Bild: Sony).
Die Neuauflage des Vaio P kommt mit stärkerer CPU, SSD, Beschleunigungssensor und Touchpad (Bild: Sony).

Themenseiten: Hardware, Notebook, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony legt 8-Zoll-Notebook Vaio P neu auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *