WePad heißt jetzt WeTab

Als Grund für die Namensänderung nennt der Berliner Hersteller eine bessere Abgrenzung des Tablets am internationalen Markt. Sie betrifft den Produkt- und Firmennamen. Auf Vorbestellungen soll die Änderung keine Auswirkungen haben.

WeTab (Bild: Neofonie)
Das WePad heißt ab sofort WeTab (Bild: Neofonie)

Das Mitte April vom Berliner Softwarehaus Neofonie vorgestellte Android-Tablet WePad bekommt einen neuen Namen. Wie die neu gegründete Herstellergesellschaft heißt es ab sofort WeTab.

„Um unser Produkt am internationalen Markt für Tablet-Computer noch deutlicher abzugrenzen, ändern wir mit Wirkung ab heute den Produktnamen unseres Tablet-Computers WePad in WeTab“, heißt es in einer kurzen Mitteilung des Herstellers. Die Änderung betreffe allein den Produkt- und Firmennamen. Alle Rahmendaten und Vorbestellungen blieben bestehen.

Darüber, ob die Umbenennung aus reinen Marketinggesichtspunkten oder aufgrund eventueller markenrechtlicher Probleme mit Apple vorgenommen wurde, hüllt sich die WeTab GmbH in Schweigen. Die Namensähnlichkeit dürfte dem iPad-Hersteller jedenfalls nicht gefallen haben.

Nach Angaben von Neofonie wird das WeTab im August für 449 Euro in den Handel kommen. Die UMTS-Version kostet 569 Euro. Im Vergleich zum iPad verfügt das Gerät über einen 2 Zoll größeren Bildschirm (11,6 Zoll) und bietet auch in Sachen Auflösung mit 1366 mal 768 Bildpunkten mehr als das Apple-Gerät (1024 mal 768). Mit nur sechs Stunden Batterielaufzeit muss sich das WeTab dem Apple-Tablet, das auf etwa zehn Stunden Akkuleistung kommt, jedoch klar geschlagen geben.

Wie Apple heute bekannt gegeben hat, wird das iPad ab dem 28. Mai auch in Deutschland erhältlich sein. Vorbestellungen sind ab dem 10. Mai im Online Store des Herstellers möglich. Dann sollen auch die offiziellen Euro-Preise für das WLAN- und UMTS-Model verkündet werden.

Anfang der Woche hatte Fusion Garage sein Tablet namens Joojoo auf den Markt gebracht, das anders als iPad und WeTab nur über WLAN verfügt und keine herunterladbaren Offline-Applikationen unterstützt. Es kann seit Dienstag für knapp 430 Euro plus 17,85 Euro Versand im Online-Shop des Herstellers bestellt werden.

Vergleich zwischen iPad, Joojoo und WeTab

Merkmal iPad Joojoo WeTab
Abmessungen 24,3 x 19,0 x 1,3 Zentimeter 32,5 x 19,8 x 1,8 Zentimeter 28,8 x 19,0 x 1,3 Zentimeter
Gewicht 680 Gramm; 730 Gramm mit 3G-Modul 1100 Gramm (WLAN-Variante) 800 g (850 g mit 3G)
Display-Auflösung 1024 x 768 Pixel 1366 x 768 Pixel 1366 x 768 Pixel
CPU/GPU 1 GHz Apple A4 1,66 GHz Intel Atom und Nvidia-Ion-GPU 1,66 GHz Intel Atom
Speicher 16, 32 oder 64 GByte 4 GByte 16 oder 32 GByte
GPS teilweise nein ja (optional)
WLAN 802.11 a/b/g/n 802.11 b/g 802.11 b/g/n
Bluetooth Bluetooth 2.1 + EDR Bluetooth 2.1 + EDR Bluetooth 2.1 + EDR
Beschleunigungssensor ja ja ja
Helligkeitssensor ja ja ja
Unterstützte Musikformate AAC, Protected AAC, MP3, MP3 VBR, Audible, Apple Lossless, AIFF, WAV MP3 MP3, WAV, OGG
TV- und Video-Unterstützung H264, M4V, MP4, MOV, MPEG-4 AVI, DivX, FLV, MOV, MPEG-4, OGG, OGM, OGV, WMV AVI, DivX, FLV, H.264, MOV, OGG, WMV
Nutzungszeit bis zu 10 Stunden bis zu 5 Stunden bis zu 6 Stunden
Anschlüsse Doc-Connector, 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, USB-Port, Mikrofon zwei USB-Ports, Cardreader, Audioausgang, SIM-Card-Slot, Multi-Pin-Connector zur Anbindung an die Docking Station
Kamera nein ja, 1,3 Megapixel ja, 1,3 Megapixel

HIGHLIGHT

iPhone-Jailbreak: attraktive Apps aus dem Cydia Store

Das Entsperren des Apple-Smartphones eröffnet den Zugriff auf Anwendungen aus dem alternativen App Store von Jay Freeman. Der Blick auf das dortige Angebot verrät, warum immer mehr Anwender einen Jailbreak durchführen.

Themenseiten: Hardware, Mobile, Neofonie, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu WePad heißt jetzt WeTab

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Mai 2010 um 22:43 von PizzaExpress

    Android-Tablet?!?!??!?!
    Das ist kein Android-Tablet!
    Es soll Android Apps unterstützen, mehr aber auch nicht.

  • Am 11. Mai 2010 um 19:02 von Maik

    Wichtig
    Ganz wichig ist außerdem dass das WeTab eine Speicherkarte als Datenspeicher lesen kann! Das JooJoo beispielsweise kann KEINE Daten lokal abspeichern – Internet weg, keine Daten mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *