Google-Kalender erneut über eine Stunde lang ausgefallen

Nutzer konnten nicht auf Termine zugreifen. Es war der zweite Vorfall innerhalb von zwei Tagen. Das erste Problem hatte eine "ungewöhnlich hohe Zahl an Android-Synchronisierungen" ausgelöst.

Googles Online-Applikation Calendar ist gestern zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen ausgefallen. Mindestens eineinhalb Stunden lang konnten Nutzer nicht auf ihre Termine zugreifen, die sich online gespeichert hatten.

Die erste Meldung zu dem Ausfall postete Google selbst um 8.30 Uhr pazifischer Zeit im Apps Status Dashboard: „Uns ist ein Problem mit dem Kalender bekannt, dass die Mehrheit der Anwender betrifft. Sie können nicht auf die Anwendung zugreifen.“ Zuerst hoffte man, das Problem bis 9 Uhr zu lösen, doch eine endgültige Entwarnung gab es erst gegen 10 Uhr.

Nach dem Ausfall hat sich Google bei betroffenen Nutzern entschuldigt, aber keinen Hinweis darauf gegeben, was der Auslöser des Ausfalls war.

Das Apps Status Dashboard, auf dem Google in vorbildlicher Weise über Ausfälle seiner Online-Dienste informiert, meldet auch einen weiteren längeren Ausfall am Dienstag. „Eine ungewöhnlich große Zahl von Synchronisierungsanfragen, die von Android-Nutzern ausgingen, hat Google Calendar in den Auto-Failover-Modus versetzt. Das führte zu vermehrtem Netzwerktraffic und machte die Anwendung für Nutzer langsam oder ließ sie als nicht verfügbar erscheinen. Es sind kein Daten verloren gegangen.“

Google informiert seine Nutzer vorbildlich und regelmäßig (Screenshot: News.com).
Google informiert seine Nutzer vorbildlich und regelmäßig (Screenshot: News.com).

Themenseiten: Android, Google, Internet, Mobile, SaaS, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google-Kalender erneut über eine Stunde lang ausgefallen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *